Erdomann meets Böhmergan - eine unerträgliche Aufbauscherei

Anzeige
Erdogan ist ein einflussreicher Staatspräsident, der viel Unheil anrichtet.

Böhmermann ist ein Satiriker unter vielen, der Erdogan ans Bein pinkeln wollte und einfach nur Fernsehen macht.

Dass daraus ein Politikum gemacht wird, ist lächerlich.

Als ob man ein neues Medienthema aufbauen will, nachdem die Griechenlandkrise und inzwischen auch die Flüchtlingskrise nicht mehr viel hergeben.

Wer gegen wen vor Gericht geht, ist ihm unbenommen. Und was daraus wird, sollte dem laufenden Geschäft der Justiz überlassen bleiben. Aber was machen die Medien im Fall Erdomann und Böhmergan - sie plustern das Ganze auf, um Quote zu erzielen.

Ich kann nur sagen: Haltet den Ball flach und lasst die beiden sich doch streiten wie sie wollen. Es ist doch nichts Weltbewegendes, wie es uns von den Medien vorgegaukelt wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
323
Josef Dransfeld aus Duisburg | 16.04.2016 | 13:48  
5.020
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 16.04.2016 | 17:03  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 17.04.2016 | 14:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.