Giftgas über Ossenberg??

Anzeige
(Foto: Solvay)
Rheinberg: Solvay Chemicals | Bei den Deutschen Solvay Werken in Ossenberg hat es heute Vormittag zwei Zwischenfälle gegeben. Bei Wartungsarbeiten, die jeden Freitag durchgeführt würden, sei zweimal Chlorwasserstoff freigesetzt worden.

Gegen 7 Uhr und gegen 10 Uhr wurde die vorbeiführende Bundesstraße 57 im Bereich Weststraße vorsorglich gesperrt. Über Radiomeldungen und Anrufe wurden Anwohner gebeten ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. An den Rheinberger Schulen wurde zudem ein Ausgehverbot verhängt.

Inzwischen aber hat es eine Entwarnung gegeben. Es habe zu keiner Zeit eine ernste Gefahr für die Menschen in der Umgebung bestanden, so eine Sprecherin des Unternehmens. Chlorwasserstoff entsteht bei der Produktion von PVC, wie es im Ossenberger Werk hergestellt wird, und bildet im Kontakt mit Luft eine sichtbare weiße Wolke, die weit über Rheinberg zu sehen war.

Solvay: großer Arbeitgeber in der Region

Das Ossenberger Werk ist Arbeitgeber für rund 800 Mitarbeiter und 40 Azubis. Außerdem sind werktags bis zu 350 Mitarbeiter von Partnerfirmen im Werk. Sie alle arbeiten in unterschiedlichsten Berufen und tragen täglich zum Erfolg der weltweit agierenden Solvay-Gruppe bei.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 30.01.2015 | 15:28  
7.669
Carsten Kämmerer aus Rheinberg | 30.01.2015 | 15:37  
4.892
Klaus Wurtz aus Rheinberg | 30.01.2015 | 19:01  
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 30.01.2015 | 22:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.