offline

Helmut Feldhaus

7.560
Lokalkompass ist: Rheinberg
7.560 Punkte | registriert seit 13.10.2012
Beiträge: 393 Schnappschüsse: 3 Kommentare: 4.129
Folgt: 8 Gefolgt von: 36
1 Bild

Trump hat einen Stein ins Rollen gebracht, von dem ungewiss ist, wohin er rollt - Auswirkungen auf unser Miteinander in Deutschland sind schwer kalkulierbar 8

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | vor 12 Stunden, 45 Minuten

Duisburg: Jerusalem | Donald Trump, Präsident der Vereinigten Staaten, hat vor wenigen Tagen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels verkündet und damit sicherlich die Stagnation im israelisch-palästinensischen Friedensprozess beendet, aber zugleich einen Stein ins Rollen gebracht, dessen Weg kaum vorhersehbar ist.  Israels Netanjahu ist hocherfreut, schlägt Trump sich doch mit seiner Erklärung klar auf die Seite Israels und...

1 Bild

Zweiter Advent - und der Schnee rieselt und rieselt - und Stille überzieht das Land 4

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | vor 4 Tagen

Duisburg: Allüberall | Leise rieselt der Schnee

3 Bilder

Das wohl bekannteste Bobbycar Rheinbergs - ein gutzuheißender Eingriff in den Straßenverkehr 5

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Rheinberg | vor 5 Tagen

Rheinberg: Budberg | Jeder kennt es, der die Rheinberger Straße von Budberg nach Orsoy befährt, das Fahrzeug mit der auffälligen Warnfarbe Rot, das Fahrzeug, das am Straßenrand auf Höhe eines Wohnhauses steht, knapp einen Steinwurf entfernt von dem Verkehrsschild, das die Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h aufhebt. Seine Ausmaße? Eigentlich sehr bescheiden: 58 x 30 x 38 cm. Ganz nah an der Fahrbahn steht doch tatsächlich - ein Bobbycar, und zwar...

1 Bild

Konzeptionelle Erneuerung der Anzeigenblätter und der Internetplattform LOKALKOMPASS - Antwort des WVW/ORA-Geschäftsführers Axel Schindler auf Offenen Brief 9

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Essen-Süd | am 07.12.2017

Essen: Lokalkompass | Die konzeptionelle Erneuerung der Anzeigenblätter, das ist das Thema eines kürzlich von mir hier im Lokalkompass eingestellten Offenen Briefes an die Verleger der WVW/ORA, auf den ich hier noch einmal verweise: http://www.lokalkompass.de/essen-sued/politik/liebe-verleger-der-wvwora-anzeigenblaetter-es-ist-zeit-fuer-eine-konzeptionelle-erneuerung-der-anzeigenblaetter-d808587.html Auf eine wiederholte Sendung des Briefes...

1 Bild

"Lehrer - das schlimmste Kasten-Wesen außerhalb von Indien" - zu einem Beitrag der heute-show (ZDF) 24

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 03.12.2017

Duisburg: Deutschland | Zu den zentralen politischen Themen unseres Landes gehört mit Sicherheit die soziale Gerechtigkeit. Eine besondere Schieflage fällt bei der Betrachtung des Beamtentums auf. Obgleich bei vielen Staatsdienern nicht mehr erkennbar ist, inwiefern sie hoheitsvolle Aufgaben erfüllen, wird ihnen vom Staat eine finanzielle Sicherheit gewährt, von der weite Teile der arbeitenden Bevölkerung nur träumen können. Beihilfen im...

1 Bild

Liebe Verleger der WVW/ORA-Anzeigenblätter: Es ist Zeit für eine konzeptionelle Erneuerung der Anzeigenblätter! 64

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Essen-Süd | am 29.11.2017

Essen: Lokalkompass | Fünf Millionen der Anzeigenblätter wie Stadtspiegel, WochenAnzeiger, WochenMagazin ... der Verlage von WVW und ORA landen wöchentlich in unseren Briefkästen hier in NRW. Die finanzielle Basis dieser Blätter sind die Werbeeinnahmen durch geschaltete Anzeigen - und diese Basis kann sich sehen lassen, besonders im Vergleich zu manchen Tageszeitungen, die mehr denn je um ihr Überleben kämpfen müssen. Dabei könnte sich die hohe...

1 Bild

Beispiel Sozialtickets: Hintern hoch - und du kannst Politik mitgestalten! 10

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 28.11.2017

Duisburg: NRW | Wie ein das Internet verlassender Shitstorm fegte ein Sturm der Entrüstung über die nordrhein-westfälische Landesregierung hinweg. Und das Resultat? Man kann es getrost als Sieg der Demokratie feiern: Die Sozialtickets der Kommunen sind gerettet, zumindest für die nächste Zeit, eine Gefährdung durch die Streichung der nötigen Landesmittel vom Tisch. Das Land hat eingelenkt. Dabei ist doch erst vor wenigen Tagen der Plan...

1 Bild

Der etwas andere Blick auf den LK-Workshop im Unperfekthaus 121

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Essen-Steele | am 23.11.2017

Essen: Lokalkompass | Euphorie gehörte nicht zu den Gefühlen, mit denen ich das Essener Unperfekthaus verließ. Deshalb wollte ich eigentlich gar nichts zu dem dortigen Workshop schreiben, im dem es um die Weiterentwicklung und Optimierung der Internetplattform Lokalkompass (LK) ging. Aber angesichts der bisherigen Beiträge dazu ist jetzt etwas in mir, das sagt: Es muss raus. Ich taste mich mal heran. Ich sehe da zunächst einmal die...

1 Bild

Projekt Jamaika gescheitert, bevor es begonnen hat. .............. Die Sonne von Jamaika - nur ein Trugbild für vier Wochen! 44

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 20.11.2017

Duisburg: Deutschland | Gegen Mitternacht vom 19. auf den 20.November 2017 tritt Christian Lindner (FDP) vor die Presse: "Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren." Damit ist die Blase Jamaika geplatzt. Turbulente Zeiten stehen nun bevor. Schuldzuweisungen werden nicht lange auf sich warten lassen. Aber womöglich kann einfach nicht zusammenwachsen, was nicht zusammengehört. Vor zwei Monaten wählten die Deutschen ihre...

1 Bild

Dinslakener Weihnachtsmarkt ruft schon früh - Weihnachten kennt keine zeitlichen Grenzen mehr - Totensonntag und Volkstrauertag sind da nur störend - aber was soll's! 39

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Dinslaken | am 16.11.2017

Dinslaken: Neutorplatz | Weihnachten war mal ein christliches Fest. Heute gilt das nur noch für eine kleine Minderheit. War früher der November immer schon ein dunkler und besinnlicher Monat mit Totensonntag und Volkstrauertag genauso wie der Dezember mit seiner Adventszeit, in der nur einzelne Lichter die Dunkelheit erhellten, so ist alles mit Bezug auf das bevorstehende Weihnachtsfest zu einer Zeit der Helligkeit, des Konsums und der Unterhaltung...

1 Bild

Abriss der Walsumer Papierfabrik, ehemals Norske Skog, davor Haindl - Platz für ein neues Logportgelände

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 16.11.2017

Duisburg: Alt-Walsum | Schnappschuss

1 Bild

Die "glorreiche" Oktoberrevolution 1917 - ein Zwischenruf von Wolf Biermann 12

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 07.11.2017

Duisburg: . | "Vor genau 100 Jahren siegte die große, sozialistische Oktoberrevolution, von der wir inzwischen wissen, dass sie weder groß noch sozialistisch, noch eine Revolution war, sondern ein kleiner Putsch von Lenin und Genossen, im kleinen Ort St. Petersburg im riesigen, zaristischen, feudalistischen Russland, dem Agrarland. Und dieser Putsch konnte siegen, weil Russland zu Tode geschwächt war vom ersten Weltkrieg, an dem es sich...

Schläger schlugen Polizisten unvermittelt ins Gesicht 5

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 06.11.2017

Duisburg: Johannes-Hospital (Helios) | Diese Tage kam es mal wieder zu tätlichen Angriffen gegen Duisburger Polizistinnen bzw. Polizisten. Der erste Fall sei hier in Form der Pressemitteilung der Polizei Duisburg vom 6.November 2017 dokumentiert: "Im ersten Fall rief der Rettungsdienst der Feuerwehr am Samstag (4. November) gegen 22 Uhr die Polizei zum Krankenhaus An der Abtei in Alt-Hamborn zur Unterstützung hinzu. Sie wollten eine Frau (45) zur Behandlung in...

1 Bild

Paradise Papers - Paradiesische Perspektiven für die Superreichen 7

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 05.11.2017

Duisburg: ... | Steuern sind nun mal eine Notwendigkeit fürs Funktionieren eines Gemeinwesens. Dennoch versuchen viele Menschen, Steuerzahlungen zu umgehen, am besten auch noch legal. Den einfachen Bürgern gelingt das kaum, es gibt auch genug einfache Bürger, deren Redlichkeit sie dazu veranlasst, die anfallenden Steuern ohne irgendwelche Tricks zu zahlen. Daneben gibt es aber viele Superreiche, seien es Konzerne oder Einzelpersonen,...

1 Bild

Weg mit der Braunkohle, weg mit der Steinkohle, weg mit ... - und dann??? 6

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 05.11.2017

Duisburg: ... | Am Hambacher Forst aktuell Demonstrationen gegen den Braunkohlenbergbau, die GRÜNEN fordern die Abschaltung der Kohlekraftwerke und die Abschaffung des Verbrennungsmotors: Die Menschen wollen eine saubere Umwelt und die Verhinderung einer Klimakatastrophe. Alles hehre Ziele. Wer wollte sie nicht teilen?! Und am 6.November beginnt die Weltklimakonferenz in Bonn, von der viel gefordert wird. Aber die Frage muss gestellt...