"Anne Tore" sind wir stark!

Anzeige
annaberg: Turnhalle | Am Samstag fand im Rheinberger Taekwondo Verein Yong Ho Rheinberg e.V. das Theaterstücke Anne Tore unter der Leitung von Anja Bechtel statt. In dem Theaterstück ging es hauptsächlich um das Thema Übergriffe im Sport. Die anwesenden Kinder mussten die vorgeführten Situationen mit einer roten Karte (rot heißt nein, das lass sein), einer gelben Karte und einer grünen Karte (grün heißt ja, das geht klar) beurteilen. Dadurch sollten sie beurteilen, welche Situationen für sie okay sind, welche fraglich sind und welche so überhaupt nicht gehen. Nach dem Theaterstück fand noch ein Workshop statt, bei dem die Kinder nach Geschlechtern getrennt, über die angeschauten Scenen sprechen sollten und eventuell offene Fragen geklärt werden konnten. Zudem wurde ein großes Plakat eines Mädchens/Jungens mit verschieden farbigen Karten belegt, je nachdem wo die Kinder von Fremden, Familienmitgliedern bzw. niemandem berührt werden wollen. Während die Kinder im Workshop waren, wurden auch mit den Eltern die angeschauten Scenen besprochen.
Hintergrund für diese Veranstaltung ist das Qualitätsbündnis „Gemeinsam gegen sexualisierte Gewalt im Sport“, wo wir als Verein dran teilnehmen. Michael Brandes (1. Vorsitzender) und Maik Wassilewsky (3. Vorsitzender) sind Beauftragte gegen Kinder-,Jungend- und Gewaltschutz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.