Millingen dominierte die Rheinberger TT-Stadtmeisterschaften

Anzeige
Ulrich Glanz (links) und Hans-Theo Mennicken
Die Rheinberger Stadtmeisterschaften im Tischtennis wurden in diesem Jahr vom SV Millingen ausgerichtet, der sich nicht nur in der Organisation die Bestnote verdiente, sondern auch an den zwei Spieltagen am 1. und 2. November am erfolgreichsten agierte. Insgesamt gingen vier Einzeltitel an die Millinger Buben.

"Das Eröffnungsmatch" der inzwischen 6. Stadtmeisterschaften entschied allerdings Rheinbergs Bürgermeister Hans Theo Mennicken gegen Ulrich Glanz, den 1. Vorsitzenden des Stadtsportverbandes und des SV Millingen, für sich.

In der Herren A-Klasse gewann Thomas Christians (SV Millingen) im Finale knapp im fünften Satz gegen Taner Acikel, der seit dieser Saison für den TuS Xanten an die Platte geht. Die Favoriten Frank Waschipki vom SV Millingen (1:3 gegen Taner Acikel) und Peter Potjans vom TuS Borth (2:3 gegen Michael Zeltsch) verloren jeweils im Viertelfinale ihre Spiele. Das Doppel-Endspiel gewann Thomas Christians zusammen mit Michael Zeltsch.

Auch in der Herren B-Klasse gab es eine faustdicke Überraschung. Peter Ingenillem (SV Millingen) entschied nach hartem Kampf die Klasse für sich. Im Halbfinale setzte er sich gegen Günter Scheepers (TuS Borth) mit 3:2 durch und im Endspiel gewann er dann ohne Satzverlust gegen Michael Potjans (TuS Borth), gegen den er noch in den Gruppenspielen unterlegen war.

Die Herren C-Klasse und die Herren D-Klasse wurden von der Jugend bestimmt. Die C-Klasse gewann Domenique Cremers vor Lucas Rundmund (beide TuS 08 Rheinberg) und die D-Klasse Lars Wesling vor Sebastian Schicht.

Domenique Cremers entschied auch etwas überraschend die Jungen-Klasse vor Christopher Wollff vom TuS Borth für sich. Die Schüler A-Klasse wurde hingegen vom SV Millingen bestimmt. Gleich drei Spieler landeten auf dem Treppchen. Sebastian Terheerd gewann vor Lars Wesling und Niklas Waschipki. Sieger der Schüler B-Klasse wurde Moritz Reifenrath vom TuS 08 Rheinberg vor Sven Heimbach.

In der Hobbyklasse ging es ebenfalls mit viel Ehrgeiz zur Sache. Hier siegten Dirk Kaschner vom TuS Borth und im Doppel Peter Heimbach / Thorsten Wack, das "Väterduo" aus Millingen.

Bei insgesamt 119 Meldungen waren die Teilnehmerzahlen ähnlich wie im Vorjahr. Sie hätten allerdings durchaus besser sein können, aber der SV Orsoy meldete nur einen einzigen Spieler und der SV Budberg überhaupt keinen.

Jede Menge Bilder sehen Sie in der Galerie der Homepage der TT-Stadtmeisterschaften.

Bildergalerie
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.