Blumenzwiebeln für die Ossenberger Verkehrsinseln

Anzeige
Die Mitglieder der Herrlichkeit nach getaner Arbeit
Unser Dorf soll schöner werden: Diesen alten Leitspruch beherzigten Mitglieder des Heimatverein Herrlichkeit, die auf den Verkehrsinseln der K 14 (Graf-Luitpold-Straße) zur Verschönerung des Ortsteils Ossenberg insgesamt 800 Hyazinthen-, Narzissen- und Tulpenzwiebeln gepflanzt haben. Gleichzeitig wurden die Sträucher in den Blumenkästen vor den Geschäften auf der Kirchstraße geschnitten und auch hier wurden dann noch Blumenzwiebeln eingesetzt.

Nach getaner Arbeit gab es auf eigene Kosten ein gemeinsames Grillen am Ossenberger Sportcenter. Bei dieser Gelegenheit wurde auch das Gelände des Brunnengeländes vom Unkraut befreit, für das der Heimatverein die Patenschaft übernommen hat.

Ein besonderes Dankeschön geht an die Ossenberger Mühle, die für die Pflanzaktion 400 Blumenzwiebeln kostenlos zur Verfügung gestellt hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.