Schwerer Arbeitsunfall bei Baumsägeabreiten - Mann schwebt in Lebensgefahr

Anzeige
Notarzt und Hubschrauber mussten angefordert werden
Schermbeck: B58 Höhe Malbergerstraße |

Am Freitagmittag, 19. Februar, kam es in Schermbeck-Damm zu einem schweren Arbeitsunfall bei Baumpflegearbeiten.



Ein 36-jähriger Mann aus Schermbeck beschnitt mit einer Kettensäge Bäume an einem Feldrand und lehnte dabei aus einer Arbeitsbühne heraus, die an einem Frontlader eines Treckers befestigt war. Das Feld lag neben der B 58 im Bereich der Einmündung Malbergerstraße. Aus bislang unbekannten Gründen kippte der Arbeitskorb nach hinten, so dass der 36-jährige den Halt im Korb verlor und heraus fiel. Er stützte aus etwa sechs Meter Höhe zunächst auf das Führerhaus des Treckers und dann auf das Feld. Hierdurch erlitt er lebensgefährliche Verletzungen. Neben Rettungsdienst und Notarzt wurden auch die Feuerwehr Schermbeck und ein Rettungshubschrauber zur Versorgung und zum Transport des Patienten angefordert. Nach der Behandlung vor Ort wurde er zur weiteren Versorgung in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen. Für die Rettungsarbeiten musste die B 58 mal wieder voll gesperrt werden. Hierdurch kam es zu Verkehrsstörungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.