Tolle Resonanz auf das Sommerstraßenfest

Anzeige
Schermbeck: Mittelstraße |

Bestens besucht zeigte sich die Mittelstraße an beiden Tagen beim Sommerstraßenfest und bei angenehmen Temperaturen. Ein umfangreiches Angebot fanden die Besucher zwischen St. Ludgeruskirche und Rathausplatz. Statt Bekleidung, Schuhen und anderer Alltagsware wäre eine größere Beteiligung der örtlichen Vereine wünschenswert.

Gab es am Samstag noch einige Lücken, so waren diese am Sonntag durch zusätzliche Aussteller geschlossen. Der MGV Eintracht, der Tennisclub Altschermbeck, der Bürgertreff und der Tanzclub Grün-Weiß lockerten das Bild mit ihren Ständen und Aktionen auf.

Das Interesse der Aussteller an dem Fest ist enorm. So musste WG-Vorsitzender Wolfgang Lensing einigen unangemeldeten Händlern, die bereits am Freitag aufbauen wollten, erklären, dass die Mittelstraße ausgebucht sei. Für rund 100 Stände bietet die Strecke Platz und diese Flächen waren komplett reserviert. „Der Ort war voll. Viele Besucher kamen von außerhalb“, zieht Lensing Bilanz. „Die Händler und die Anbieter sind hochzufrieden.“ Das sehr gut besuchte Fest („so viele Besucher wie noch nie“) habe wieder zum umsatzstärksten Tag im Jahr in der Gemeinde beigetragen. Zur Kritik an manchen Angeboten, vor allem den großen Ständen mit Kleidung, sagt er: „Diese Anbieter machen ihre Umsätze.“ Wäre das nicht so, dann kämen sie nicht mehr nach Schermbeck. Seine Überzeugung; „Die Kombination ist gut. Unterschiedliche Angebote werden unterschiedlich angenommen.“

Bis zum nächsten Fest im kommenden Jahr will sich die WG Gedanken über das Thema Parkplätze machen. Die Autos standen teilweise bis weit in die Wohngebiete hinein, die an den Ortskern angrenzen. Eine Idee: Der Sommerexpress, der durch den Ort fuhr, könnte als Shuttle zu entfernteren Parkplätzen dienen.

Lesen Sie dazu auch "Genießer lieben Schermbeck"

Text und Fotos von Andreas Rentel
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.