Trauriges Gesicht im Stadtwald

Anzeige
So schaue ich nun aus und bin ganz traurig.
- und das ist meins.
Schluchz!

Ein Ich-Erzähler aus Sicht des Baumes in Gelsenkirchen-Buer

Vorher war ich ein glücklicher und stattlicher Baum. Und nun gibt es mich nicht mehr.
Was ist passiert?
Wegen des verheerenden Orkans Ela Pfingsten 2014 wurde ich zum Opfer und bin danach einfach abgesägt worden. Das tat ganz schön weh.
So liege ich heute hier immer noch herum.

Außerdem gibt es etliche Schneisen und Behinderungen auf den vorher so schönen Waldwegen, wo viele Spaziergänger unterwegs waren und mich bewunderten.

Und einige Wege sind gar nicht mehr begehbar, weil sie durch umgestürzte Bäume und Äste versperrt sind.

Nur zum Teich (alten Bootshaus) ist der Weg noch einigermaßen begehbar.

Auch an den Ostertagen war immer noch alles verwüstet, wie man sieht.

Wann wird hier mal aufgeräumt?
3 3
3
3
3
3
3
3
4
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
10.867
Jürgen Thoms aus Unna | 13.04.2015 | 19:50  
11.035
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 13.04.2015 | 21:53  
24.790
Helmut Zabel aus Herne | 14.04.2015 | 13:42  
10.204
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 14.04.2015 | 18:34  
9.157
Eckhard Schlaup aus Gladbeck | 14.04.2015 | 20:36  
10.204
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 15.04.2015 | 10:03  
7.837
Regine Hövel aus Dinslaken | 18.04.2015 | 22:30  
10.204
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 19.04.2015 | 19:22  
14.642
Gerd Szymny aus Bochum | 21.04.2015 | 22:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.