Baustellen sorgen für Umwege

Anzeige
Die Brücke der Maassenstraße über den Wesel-Datteln-Kanal ist seit Montag gesperrt. In den Sommerferien soll das Bauwerk saniert werden.

Schermbeck. Zwei Brückenbaustellen in Schermbeck fordern den Autofahrern Geduld und teilweise große Umwege ab. Seit Montag sind die Brücken der Maassenstraße über den Wesel-Datteln-Kanal und die Brücke der Dorstener Straße über die B 58 (Weseler Straße) gesperrt.

"Ich hoffe, dass wir in den Sommerferien fertig werden", sagt Günter Franz vom Wasser- und Schiffahrtsamt (WSA) über die Baustelle über dem Kanal. Am Mittwoch werden die Gehwegplatten entfernt, um mit den Arbeiten an der Brücke beginnen zu können. Für die Autofahrer bedeutet die Sperrung einen großen Umweg, da die Umleitung für den Fernverkehr über Hünxe führt. Erst dort steht die nächste Kanalbrücke.

Ausweichroute führt über Hünxe

Für Pkw und eher für Anlieger ist eine Ausweichroute über den Brückenweg und die Straße Im Aap gedacht. Derzeit ist die Strecke als Einbahnstraße in Richtung Gahlen befahrbar. Zumindest am ersten Sperrungstag haben sich etliche Autofahrer nicht an diese Vorgabe gehalten. Die Folge: Die Polizei war in dem Bereich verstärkt unterwegs.
In der kommenden Woche wird der Verkehr auf dieser Strecke in beide Richtungen möglich sein und mit einer Ampel gesteuert. Damit folgt die Gemeinde Schermbeck einem Vorschlag des WSA, den diese zunächst abgelehnt hatte. Damit die Feuerwehren im Einsatzfall Vorfahrt haben, können sich diese die Ampel auf "Grün" schalten.

Autofahrer kurven durch die Wohngebiete

Die zweite Baustelle betrifft die Brücke der Dorstener Straße über die B 58. Der Landesbetrieb Straßen.NRW lässt das Bauwerk sanieren. Voraussichtlich Anfang September sollen die Arbeiten erledigt sein. Die ausgeschilderte Umleitung führt aus Schermbeck in Richtung Dorsten ab Kreisverkehr über die Freudenbergstraße und die B 58. Dort gelangen Autofahrer über den Zubringer wieder auf die Dorstener Straße; in Gegenrichtung entsprechend umgekehrt.
Auch hier hat es zumindest am ersten Sperrungstag Probleme gegeben: Etliche Autofahrer, die die Baustelle umfahren wollten, landeten in den umliegenden Wohngebieten.
Eine dritte Baustelle nicht zu vergessen: Vor wenigen Tagen hat Straßen.NRW den letzten Abschnitt der Sanierung der Weseler Straße (B 58) begonnen. Voraussichtlich im Spätsommer soll der Abschnitt zwischen den Anschluss-Stellen Dorstener Straße und Maassenstraße komplett saniert sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.