Erstes Vorbereitungsspiel mit 3:4 gegen den TSV Raesfeld verloren

Anzeige
Schermbeck: Volksbank-Arena | Das erste Vorbereitungsspiel musste die U13 des SV Schermbeck mit 3:4 gegen ambitionierte Raesfelder verloren geben. Im Vorfeld einigten sich die Trainer beider Mannschaften wegen der großen Hitze auf den Spielmodus von 3 Spielzeiten à 20 Minuten. Leider konnte die D1 noch nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen. Justin Kartschewski wird uns noch einige Wochen verletzungsbedingt fehlen. Zudem kommt noch das ferienzeitliche Fehlen einiger Spieler. Trotzdem konnten das Trainerteam und die Zuschauer eine sehr ansehnliche Partie verfolgen, die beide Mannschaft auf gleichem spielerisch guten Niveau zeigte.
Nach anfänglichem Abtasten konnten die Schermbecker U13 ein wenig mehr Druck in Richtung gegnerischem Tor entwickeln. In der 14. Minute wurde uns auf der halbrechten Angriffsseite ein berechtigter Freistoß zuerkannt. Nils Düsener ließ Jonas Kanja bei der Ausführung den Vortritt. Der Schermbecker Kapitän erkannte, dass der gegnerische Torhüter völlig die linke lange Ecke freigelassen hatte und schob den Ball ins Netz der Raesfelder. Im Anschluss nutzten die Raesfelder eine Unordnung in unserer Hintermannschaft, die der Verletzung von Jonas Kanja zuvor ging, zum 1:1-Ausgleich. Nun kamen die Raesfelder mit Ihrem auch ansehnlichen Kombinationsfussball besser ins Spiel und erhöhten zum 1:2. Hierbei nutzten Sie die schwächere Phase der Schermbecker, die durch nötige Wechsel folgte und so ein wenig die Zuordnungen im Spiel verloren gingen. Erst wieder in der Schlussphase des 2ten Drittels überzeugte die U13 vom SVS wieder mit schönen Ballstafetten. Dem zweiten Schermbecker Tor ging ein gut gespielter Doppelpass von Jonny Giles mit Jonas Kanja voraus. Den langen Ball auf das Raesfelder Tor konnte der Torwart nicht kontrollieren und unser Neuzugang Robin Johannemann schob zum verdienten Ausgleich ein. Es kam Hüben wie Drüben zu weiteren Einschußmöglichkeiten, die allerdings nicht konsequent genutzt wurden. In einer weiteren Drangphase der Schermbecker verlagerte Finn Schrader das Spiel aus der Mitte heraus auf die linke Angriffsseite. Wiederum Jonas Kanja setzte sich an der Torauslinie durch, flankte vor das Raesfelder Tor, wo Jonny Giles mit dem Kopf ins kurze Eck "einnickte". Nun waren sich die Schermbecker scheinbar zu sicher und rückten in einer Standardsituation zu weit vor. Der abgefangene Angriff wurde vom Torhüter schnell mit einem langen Ball nach vorne gebracht. Hierbei unterschätzte Alex Abelt den Ball und unterlief ihn. Der Raesfelder Stürmer ließ Lucas Laub im Tor der Schermbecker beim Abschluss keine Chance. Spielstand - 3:3. Eigentlich wäre das ein Ergebnis gewesen mit dem beide Trainerteams zufrieden waren, zumal sich das Duell auf Augenhöhe befand. Jedoch musste Lucas Laub einen durchaus haltbaren Ball gegen die nun tiefstehende Sonne zum 3:4 passieren lassen.
"Für die frühe Vorbereitungszeit war es ein sehr gutes Spiel, auf dem wir aufbauen können. Zumal wir auch durch zwischenzeitliche Verletzungen nicht immer unseren Rhythmus gefunden haben - aber hierzu dient ja nun mal die Vorbereitung." so das Schermbecker Trainerteam um Klaus Besten, Jörg Berger und Hendrik Epping.
Weitere Informationen unter http://sv-schermbeck-2003.jimdo.com/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.