SV Schermbeck U13: Starke Leistung hätte einen Punkt verdient

Anzeige
Schermbeck, 18.03.17

SV Schermbeck - BWW Langenbochum (0:2) 1:2

Im heutigen Heimspiel gegen den Tabellenzweiten BWW Langenbochum hat unsere D1 eine ganz starke Leistung gezeigt, konnte sich aber leider nicht dafür belohnen. Trotzdem gibt diese Leistung Hoffnung für die weiteren Aufgaben.

Von der ersten bis zur letzten Minute regnete es ununterbrochen und in den ersten 20 Minuten passte sich unsere Leistung dem Wetter an. Bereits nach 10 Sekunden ging der Gast, aufgrund einer Fehlerkette, früh mit 1:0 in Führung und alles was besprochen wurde, war somit schon über den Haufen geworfen. Wir bekamen zunächst überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel und vor allem der pfeilschnelle Rechtsaußen der Gäste brachte uns immer wieder in Gefahr. In der 12. Minute erhöhte Langenbochum auf 2:0 und es sah nicht gut aus für uns. Wir passten uns nahtlos der Leistung vom BVH-Spiel an. Erst ab der 20. Minute kamen wir besser ins Spiel und gingen nun auch richtig in die Zweikämpfe. In der 24. Minute konnte der gegnerische Torwart einen Schuss von Leon, der jetzt vorne spielte, abwehren. Nun war das Spiel bis zur Pause ausgeglichen.
In der Pause machten wir uns Mut und wollten das Anschlusstor erzielen, um vielleicht doch noch etwas mitzunehmen.

Und nach der Pause wurden wir immer stärker und mutiger. Die Zweikämpfe wurde gewonnen und wir erspielten uns Chancen. In der 34. Minute fing Erik einen verunglückten Abschlag des gegnerischen Torwarts ab und stand blank vor dem Tor, aber leider konnte der Keeper den Ball abwehren. Schade, aber wir ließen nicht locker. Jetzt war es ein Spiel auf Augenhöhe und in der Abwehr hatten wir die starken gegnerischen Stürmer gut im Griff. Vor allem Matthis steigerte sich gegen seinen bärenstarken Gegenspieler und machte ein tolles Spiel. Das Spiel wurde nun auch etwas härter, ohne dass es unfair war, aber es gab jetzt einige Freistöße. In der 47. Minute versenkte Erdon einen dieser Freistöße als Aufsetzer in die linke untere Ecke und es stand nur noch 1:2. Wir bekamen die zweite Luft und nach einer 5-minütigen Zeitstrafe für Langenbochum waren wir richtig am Drücker. Langenbochum konnte sich nicht mehr richtig befreien und nach einer Ecke setzte sich Leandro klasse auf der linken Seite durch, aber hatte leider keinen Abnehmer in der Mitte. Natürlich hatte Langenbochum in den letzten Minuten einige Konterchancen, aber Phil hielt uns mit drei sehr starken Paraden im Spiel. Am Ende wurde die gute Leistung unserer Mannschaft leider nicht mit einem Punkt belohnt und Langenbochum war froh, als der Schiedsrichter etwas zu früh das Spiel beendete.

Alles in allem eine kämpferisch und läuferisch sehr gute Leistung, die für die nächsten Spiele hoffen lässt. Langenbochum hat uns in den ersten 20 Minuten ganz klar durch ihr starkes Pressing und schnellem Spiel über die Außen die Grenzen aufgezeigt, aber danach waren wir ein gleichwertiger Gegner. Wenn man bedenkt, dass Langenbochum um den Bezirksligaaufstieg mitspielt, ist die Leistung unserer Mannschaft noch höher zu bewerten. Auch der Ausfall unserer beiden Leistungsträger Serkan und Alkan, die aufgrund eines Trauerfalls nicht spielen konnten, haben alle anderen Jungs hervorragend kompensiert.
Wenn wir in den nächsten Spielen so auftreten wie in der zweiten Halbzeit, dann werden wir die notwendigen Punkte garantiert noch holen.
Auch die Anerkennung der Langenbochumer Zuschauer macht uns stolz, die unserer Mannschaft eine starke Leistung attestiert haben und sich wunderten warum wir so weit unten stehen.
Trotzdem hätten wir lieber einen Punkt mitgenommen, aber trotzdem kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen.

Phil hat im Tor gerade am Ende durch einige richtig gute Paraden ein gutes Spiel gezeigt. Die Abwehr mit Jannik, Erdon und Matthis hat sich im Laufe der Partie unheimlich gesteigert und ein großes Lob verdient. Im Mittelfeld haben Leandro, Finn K. Finn. E., Erik und Jonas gerade in Hälfte 2 mächtig Gas gegeben und den Kampf angenommen. Vorne haben Joel und vor allem Leon immer wieder die Chance gesucht und wurden teilweise gedoppelt.
Auch die Tatsache, dass Jonas und Matthis zuerst für die D2 aufgestellt waren, aber durch die beiden Ausfälle doch noch ins Team gerutscht sind, zeigt uns, dass wir alle 15 Jungs, die zum Kader der D1 gehören, brauchen. Und beide haben ein ganz starkes Spiel gezeigt.

Jetzt haben wir morgen die Hallenkreismeisterschaft in Schermbeck, wo wir ohne Druck schauen werden, was für uns machbar ist. Nächste Woche haben wir dann ein Auswärtsspiel beim VFB Waltrop 2.

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Jannik, Erik, Finn K., Leandro, Erdon (1), Leon, Finn E., Joel, Matthis und Jonas

Bericht: Dino Venezia
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.