SV Schermbeck U13: Trotz 3:0-Sieg abgestiegen

Anzeige
14.06.17
SV Schermbeck - VFB Hüls (1:0) 3:0

Nach einer starken Leistung im letzten Meisterschaftsspiel und einem 3:0-Sieg gegen den VFB Hüls ist unsere U13 letztendlich doch aus der Kreisliga A abgestiegen.
Da wir auf den TSV Marl-Hüls 2 angewiesen waren, der sein Heimspiel gegen unseren direkten Konkurrenten Teutonia Waltrop aber mit 1:2 verlor, lag die Hoffnung auf Viktoria Heiden. Die Heidener hatten ihr Spiel mit 2:6 bei TuS Haltern verloren und sind punktgleich mit uns. Im direkten Vergleich hatten wir gegen Heiden mit 3:2 gewonnen und 0:1 verloren. Das bessere Torverhältnis haben wir, da aber im direkten Vergleich die Uefa-Regelung zählt, bleibt Heiden, aufgrund der auswärts geschossenen Tore, in der Kreisliga A. Das Torverhältnis zählt leider nicht.

Im Spiel gegen den VFB Hüls waren wir von Anfang hellwach und hatten bereits in der 3. Minute die erste Chance durch Finn Klug, aber der gegnerische Torwart konnte den Ball abwehren. Wir versuchten den Ball laufen zu lassen und es sah spielerisch auch richtig gut aus. In der 9. Minute flankte Finn Erwig von links auf Serkan Önata, der den Kopfball aber über das Tor setzte.
Hüls agierte fast nur mit langen Bällen, aber Jannik Vengels und Erdon Latifi hatten den großgewachsenen Stürmer gut im Griff. Nach und nach erzeugten wir immer mehr Druck und zwei Chancen durch Finn Klug und Leon Latifi wurden abgeblockt. In der 19. Minute spielte Leandro Horak einen wunderschönen Pass auf Finn Klug und Finn erzielte die viel umjubelte 1:0-Führung. Zu diesem Zeitpunkt führte Teutonia Waltrop aber auch mit 1:0 beim TSV Marl-Hüls.
Die Führung gab uns noch mehr Sicherheit und nur kurz nach der Führung wurde ein schöner Freistoß von Erdon Latifi gerade noch zur Ecke abgewehrt. Wir ließen nicht locker und in der 24. Minute setzte sich Finn Klug auf links durch, passte quer auf den mitgelaufenen Joel Heier, aber seinen Schuss aus 3m konnte der starke Torwart abwehren. Kurz vor der Halbzeit hatte Hüls zwei gute Chancen, aber einmal schoss der Stürmer eine 100%ige Chance vorbei und das andere Mal retteten Fabian Libuda und Erdon Latifi.
Mit der letzten Aktion setzte sich Leon Latifi gegen vier Gegenspieler durch, scheiterte aber auch am Hülser Schlussmann.
Halbzeit!
Zur Pause führte Waltrop beim TSV mit 1:0, was die Jungs aber nicht wussten.
Nach der Pause machten wir direkt weiter Druck und die erste Chance von Finn Klug wurde erneut gehalten. Nur zwei Minuten nach der Halbzeit setzte Leon Latifi sich auf rechts gegen zwei Gegenspieler durch, passte auf Finn Klug und schon stand es 2:0. Wiederum nur zwei Minuten später hatte Joel Heier eine 100%ige Chance, als er von Finn Klug super angespielt wurde, aber der Ball ging knapp am rechten Pfosten vorbei.
Kurz danach hatte der VFB Hüls die Riesenchance zum Anschlusstreffer, aber der Ball ging vorbei. Dann kam die gute Nachricht aus Marl, denn der TSV hatte zum 1:1 ausgeglichen, doch auch das wussten die Jungs nicht. Zu diesem Zeitpunkt waren wir gerettet!!
In der 38. Minute ging ein Schuss von Leon Latifi knapp am linken Winkel vorbei und im Gegenzug traf Hüls den Pfosten. Nach einem Disput mit dem Schiedsrichter bekam ein Hülser in der 45. Minute die rote Karte und wir waren die letzten 15 Minuten in Überzahl.
Aus Marl kam jedoch die schlechte Nachricht, dass Waltrop wieder in Führung gegangen ist.
In Unterzahl traf Hüls nochmal den Pfosten, aber danach kontrollierten wir das Spiel sehr sicher. Eine Minute vor dem Ende hatte Jonas Erdmann Pech mit einem Schuss, der knapp links vorbei ging. In der letzten Minute machte er aber doch sein Tor, als er nach einer schönen Kombination über Leandro Horak und Joel Heier, den Ball überlegt in den rechten Winkel zum 3:0-Endstand knallte.
Da aus Marl dann die Nachricht kam, dass Waltrop mit 2:1 gewonnen hatte, war die Enttäuschung natürlich groß. Doch kurz danach kam die Info, dass Heiden verloren hatte und es keimte Hoffnung auf, die nach einigen Stunden dann aber vom Staffelleiter zerstört wurde.

Die Jungs haben seitdem wir den Wechsel im Oktober vollzogen hatten eine tolle Aufholjagd gezeigt und haben bis zum letzten Spiel die Chance gehabt doch noch die Klasse zu halten. Damit konnte man anfangs überhaupt nicht mit rechnen, aber die Truppe ist zusammengewachsen und hätte, wenn sie vom ersten Spieltag und nicht erst vom 6. Spieltag zusammengespielt hätte, den Klassenerhalt garantiert geschafft. Zählt man die Punkte von dem Zeitpunkt, seitdem gewechselt wurde, belegt die Mannschaft einen hervorragenden 7. Platz.
Aber alles hätte, wenn und wäre zählt jetzt nicht mehr, denn der Abstieg ist besiegelt.
Trotzdem ist das Trainerteam unheimlich stolz auf alle Spieler und wenn man gesehen hat mit welcher Leidenschaft die Jungs auch heute wieder gespielt haben, dann muss man sich um die Zukunft keine Bange machen.
6 Spieler wechseln in die U14, aber der Jungjahrgang bleibt und wird in der nächsten Saison versuchen aufzusteigen. VERSPROCHEN!!

Heute ist die gesamte Mannschaft hervorzuheben, denn das war von allen eine hervorragende Leistung!!!
Jetzt haben wir morgen die Stadtmeisterschaft in Dorsten-Hardt und vielleicht können wir dort nochmal für eine Überraschung sorgen, bevor wir am Samstag bei der Endrunde des Kreispokals teilnehmen.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Finn Erwig, Jannik Vengels, Jonas Erdmann (1), Erdon Latifi, Finn Klug (2), Leandro Horak, Serkan Önata, Erik Rohmann, Matthis Woltsche, Alkan Önata, Leon Latifi und Joel Heier.

Bericht: Dino Venezia
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.