SVS-U14 holt die ersten Punkte im Bezirkspokal!

Anzeige
Schermbeck/Langenbochum - Dienstag, 08. Nov. 2016

BW Langenbochum–SV Schermbeck 1912 1:3

Dank einer starken Mannschaftsleistung holt die U14 am Dienstagabend ihre ersten drei Punkte im U14 Bezirkspokal. Nach einer 8 Tägigen Spielpause gelang der U14 ein 1:3 Auswärtssieg gegen die U14 des BW Westfalia Langenbochum.

In der Anfangsphase der Partie begannen beide Teams nervös in die Partie, sodass sich das Spiel durch viele Fehlpässe und Zweikämpfe im Mittelfeld auszeichnete. Die erste Torchance der Partie nutzte die U14 des SVS dann in der 6. Minute gnadenlos aus. Nach einem tollen Pass von Jonas Kanja setzte Ercan Kaplan sich auf der rechten Außenbahn gegen seinen Gegenspieler durch und bedient mustergültig Kapitän Laurin Mattheis, der zur vielumjubelten 0:1 Führung vollendete. In der Folgezeit entwickelte sich dann eine gute Partie, welche sich durch eine kompakte Defensive der U14 auszeichnete. Folglich wurde der Gastgeber nur durch Distanzschüsse und Standardsituationen gefährlich, welche aber der gut aufgelegte Torwart Lucas Laub entschärfen konnte. Noch vor der Halbzeit vergab der SVS in Person von Nils Düsener und Ercan Kaplan beste Chancen darauf die Führung auszubauen, welche aber ungenutzt blieben.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sollte sich nun eine verbesserte Elf des SVS zeigen. „Wir haben angefangen unsere spielerische Überlegenheit durch kluges Kurzpassspiel und ein konsequenteres Spiel über Außen zu charakterisieren.“, so Linienchef Florian Möller. Nachdem dann erneut Finn Schrader, Nils Düsener und Ercan Kaplan beste Chancen vergaben, setzte sich Ercan Kaplan dieses Mal auf der linken Außenbahn durch und bediente am 2. Pfosten Nils Düsener, welcher zum 0:2 vollendete (53. Minute). Nur 2 Minuten später bediente Jonathan Giles Torjäger Ercan Kaplan mit einem tollen Lupfer, welcher dann seine gute Leistung mit seinem Tor zum 0:3 (55.Minute) krönte. In der 58. Spielminute gelang der U14 des Gastgebers dann der Anschlusstreffer. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau des SVS blieb Nico Wüller kompromisslos und netzte zum 1:3 ein. (58. Minute) Eine Minute später drohte dann das Spiel zu kippen, als zunächst Torhüter Lucas Laub glänzend parierte und der Nachschuss von Alexander Abelt auf der Linie geklärt wurde. Weitere Chancen gab es dann aber für die U14 des Gastgeners nicht. In der Schlussphase vergab der SVS dann weitere Großchancen durch Lucas Nohendorf und Finn Schrader. Daraufhin erfolgte der Abpfiff des an diesem Abend guten Unparteiischen Patrick Rechenberg.

„Nach zuletzt schwachen Leistungen haben unsere Jungs heute schon ansatzweise gezeigt, was möglich ist, wenn wir unsere Leistung abrufen. Wir standen Defensiv gut und haben offensiv immer wieder Nadelstiche setzen können.“, gab das Trainerteam zu Protokoll.


Aufstellung: Laub, Gröniger, Kvist (35. Vengels), Abelt, Schrader, Hülsdünker (35. Giles), Kanja, Mattheis, Nohendorf (35. Schanz Leal), Düsener, Kaplan


Text: Florian Möller
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.