U13: Wichtiger Sieg gegen Teutonia SuS Waltrop

Anzeige
Torschütze zum Siegtreffer - Nils Düsener
Waltrop/Schermbek - Samstag, 05. März 2016 - Im zweiten Meisterschaftsspiel nach der Winterpause konnte die U13 des SV Schermbeck einen wichtigen Sieg gegen die Teutonia SuS Waltrop einfahren. Den Siegtreffer markierte kurz vor dem Seitenwechsel Nils Düsener nach einem guten Zuspiel von Justin Kartschewski.

Zwischen den beiden schweren Spielen gegen zwei der drei führenden Mannschaften in der Tabelle der Kreisliga A TuS Haltern und Westfalia Gemen traf die D1-Jugend des SV Schermbeck auf Teutonia SuS Waltrop, die sie im Hinspiel mit einem sehr knappen 1:0-Sieg schlagen konnten. Ziel sollte es sein an die gute Leistung des Haltern-Spiels vor einer Woche anzuknüpfen und drei Punkte einzufahren. Lediglich auf der rechten Verteidiger-Position kam es zu einer Änderung in der Startaufstellung der Vorwoche. Jannes Hörning stand seiner Mannschaft krankheitsbedingt nicht zur Verfügung, dessen Position Alexander Abelt übernahm. Die Partie unter der Leitung des guten Schiedsrichters Markus Blania fing zunächst von beiden Mannschaften sehr verhalten an. Beide Abwehrketten ließen kaum Einschussmöglichkeiten zu. Auch wenn die SVS U13 sich mit zunehmender Spielzeit mehr Spielanteile erarbeitete, konnten sie zunächst keinen Nutzen daraus ziehen. Positiv anzumerken ist allerdings, dass in der ersten Hälfte nicht eine einzige zwingende Torchance der Waltroper zustande kam und der SV Schermbeck defensiv sehr gut postiert war. In der 29. Minute wusste Justin Kartschewski den Ball klug durch die Gasse der beiden Waltroper Innenverteidiger auf Nils Düsener in die Tiefe zu spielen, der den Ball mit Tempo aufnahm und dem gegnerischen Torhüter beim 1:0 für den SV Schermbeck keine Abwehrchance ließ.
Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt. Mit dem ersten Spielzug nach Wiederanpfiff nutzte Ercan Kaplan eine hundertprozentige Chance leider nicht, die dem SVS mehr Sicherheit ins Spiel gebracht hätte. Die Waltroper stellen ihrerseits um und so erhielt die Mannschaft um das SVS-Trainergespann anfänglich mehr Raum im Sturmzentrum. Nur zwei Minuten nach der dieser Situation erhielt der eingewechselte Max Hülsdünker eine nochmalige hochkarätige Tormöglichkeit zur höheren Führung. Jetzt machten die Waltroper mehr Druck in ihrem Spiel nach vorne und die U13 bekam kaum mehr Zugriff auf das Spiel. Spielerisch konnten sie sich aus dieser Phase nicht lösen. Das „Abwehrbollwerk“ hielt aber Stand, sodass die Teutonen lediglich durch Standards gefährlich wurden. So rettete sich der SV Schermbeck mit dieser knappen Führung über die Zeit und fuhren drei wichtige Punkte ein. Im Team standen heute: Lucas Laub, Finn Schrader, Jonas Kanja, Alexander Abelt, Ercan Kaplan, Robin Johannemann, Justin Kartschewski, Lukas Nohendorf, Max Hülsdünker, Nils Gröniger, Nils Düsener (1) und der heute sehr ambitioniert spielende Jonny Giles.

Weitere Informationen erhalten Sie unter
http://sv-schermbeck-2003.jimdo.com/
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
10.141
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 09.03.2016 | 19:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.