Circus Gebrüder Köllner in Schwelm - Jason Köllner das Manegentalent

Anzeige
Schwelm: Schwelm - Platz Eisenwerkstr. | Circus Gebrüder Köllner gastiert in:

Schwelm
Platz Eisenwerkstr.
10.09.2015 - 14.09.2015

Spielzeiten

Donnerstags, Freitag 16:00 Uhr
Samstag 15:00 & 18:00 Uhr
Sonntag 15:00 & 18:00 Uhr
Montag 15:00 Uhr

Donnerstag = Überraschungstag alle Kkimder bekommen eine Überraschung
Freitag = Familientag (Erwachsene zahlen Kinderpreise)
Samstag & Sonntag Abend (8,-€uro auf allen Plätzen ausser Loge/Sperrsitz)


www.Circus-Gebrüder-Köllner.de

Jason Köllner, ist ein fleißiger, aufstrebender Junge vom Circus Gebrüder Köllner, der am 28.09.1999 von seinen seine Eltern Jessica und Jürgen Köllner geboren wurde.

Eine große Erleichterung ist für die reisenden Unternehmen, die sogenannte Stammschule, wo man über Internet das Unterrichtsmaterial bekommt. „Die Fernschule über Internet ist super, da kann ich den Lernstoff besser verfolgen und habe fortführend das Unterrichtsmaterial zur Hand. Früher war das mitunter sehr schwierig und zeitaufwendig durch das wechseln der Schule“, erklärt Jason.

Das Circusleben ist für den Jungen etwas Besonderes: „Wir sind jede Woche woanders, außerdem lerne ich immer neue Leute kennen, das ist sehr interessant für mich. Die Zukunft kommt, unser Circus Gebrüder Köllner muss sich zusammen mit meinen Brüdern weiterentwickeln.“

Circus Gebrüder Köllner bietet eine circensische Show mit viel Liebe. 9 Transporte und 3 Lkws sind notwendig, bis das Unternehmen am neuen Platz ankommt. „Umsetzung und Auf/Abbau dauert 2 Tage. Wir reisen durch ganz Deutschland - so ist das Circusleben, man sieht viel“, erzählt uns Jason.

Zu den Tieren im Circus Gebrüder Köllner bezieht Jason eine eindeutige Stellung: „Tiere im Circus sind mir sehr wichtig, bei uns gibt es Pferde, Lamas und Ziegen. Die Pflege steht bei uns genauso an der Tagesordnung wie die Amtstierärztlichen Kontrollen. Ein Circus ohne die TIere ist doch kein Circus, Tiere sind unser Kapital.“

In der Manege kann man Jason als sehr vielseitiges Manegentalent bewundern. Mit seinem Bruder für er eine ansprechende Diabolo und Devilstick Show vor, weiter stellt er sein Talent mit Lassospiele, Rola Rola und Balanceakten unter Beweis. „Ich übe so 1-3h am Tag für meine Darbietungen“, berichet der junge Jason. Wenn man die Arbeit von Jason über einen längeren Zeitraum beobachtet, stellt man fest, das er ein großes Potential besitzt und das auch sehr geschickt einzusetzen weis.

Jason: „In meiner Freizeit höre ich gerne Musik, spiele mit der Playstation oder betreibe Sport. Gerne esse ich aber auch mal einen Döner. Unsere ganze Familie steht in der Manege und ist mit Herzblut bei der Sache um die Besucher jedesmal aufs Neue zu begeistern.“

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.