Erfolgreicher Baby-Basar der KiTa am Brunnen

Anzeige
Für kleine und Große Besucher gab es jede Menge Angebote auf dem Basar. (Foto: mar)
Schwelm: Petrus Gemeindehaus |

Wer auf der Suche nach T-Shirts, Hosen, Pullis oder Spielzeug für den Nachwuchs war, der wurde beim Babybasar des Kindergartens am Brunnen sicherlich fündig: Zum bereits 40. Mal hatte der Elternbeirat zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Bereits um kurz nach neun Uhr war der Verkauf in vollem Gange. Ob im großen Saal oder im Obergeschoss des Petrusgemeindehauses – Groß und Klein, Jung und Alt wuselten durch die Gänge. Während die einen mit konkreten Vorstellungen entlang der Stände schlenderten, stöberten die anderen nach Lust und Laune, freuten sich über Schnäppchen oder gut erhaltenes Spielzeug, Pullover, Hosen und vieles vieles mehr. „Es ist immer wieder klasse, dass der Basar so gut besucht ist“, so Marina Kaczmarek und Meike Hentschel. Für beide war es in diesem Jahr das erste Mal, dass sie die Veranstaltung organisiert haben, umso größer war die Freude über einen solchen Erfolg, die positive Resonanz sowohl von den teilnehmenden Familien als auch den Käufern.

Erlöse kommen KiTa-Projekten zu Gute

Auch KiTa-Leiterin Heike Sonnenschein ist mehr als zufrieden mit dem Basar dessen Erlöse für die Umsetzung verschiedener Projekte in der Einrichtung genutzt werden: „Die gesamte Organisation und Durchführung erfordert jede Menge Engagement“, betont Sonnenschein und fügt hinzu: „Ohne die Unterstützung der Eltern könnte eine solche Veranstaltung wohl kaum gestemmt werden.“ Ob beim Auf- und Abbau, im Catering oder hinter dem mit Kleiderspenden bestückten Verkaufstisch – helfende Hände, werden an jeder Stelle benötigt und schließlich kommen die Erlöse des Tages den Kindern zu Gute. „Im letzten Jahr konnten wir endlich den neuen Sandkasten für die Schmetterlingsgruppe bauen lassen“, bemerkt Sonnenschein. „Jetzt steht die Anschaffung eines Arbeitskoffers zum Thema "faires Streiten" auf dem Plan.“ Mit den darin enthaltenen Materialien wie Büchern, Streitgeschichten und dazu passenden Puppen können die Fachkräfte gemeinsam mit den Kindern spielerisch den Umgang mit den eigenen Gefühlen, der Konfliktlösung, Streitregeln und vieles mehr erarbeiten. Ein tolles Projekt für den sich der Einsatz, die Unterstützung definitiv lohnt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.