Genau so

Anzeige
Genau so

Siehst Du am Horizont den schwachen
Lichtstreifen,
der das Dunkel verdrängt, lässt die
Nacht erbleichen?
Siehst Du das zarte Rosa des
ersten Sonnenstrahls,
das den Himmel hoffnungsfroh bemalt?
Siehst Du die Sterne ganz
langsam weichen
und weißt, ihr Funkeln wird dich
morgen wieder erreichen?
Siehst Du die Sonne erwachen mit kräftigen Farben,
die alles Leben lebendig werden lassen?

Genau so, wie der Tag erwacht
und weichen muss jede dunkle Nacht,
genau so wacht die Hoffnung auf,
damit sie wachsen darf im Tageslauf
und Dir schenken kann ein Lächeln, einen freien Atem
ohne Ängste, ohne Herzstolpern und -rasen,
genau so frei und offen liegt dein Weg vor Dir:

„Geh ihn und fürchte dich nicht vor ihm!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.