LEO Theaterbühne verwandelt sich erneut in Sauna

Anzeige
Die Wege der Figuren kreuzen sich immer wieder. (Foto: AWi)
Schwelm: Ibach-Haus |

Nach der ausverkauften Januar-Vorstellung von „Aufguss“ in Schwelm verwandelt sich die Bühne des Ibach-Hauses wieder in eine dampfende Saunalandschaft. Am Ostersamstag, 15. April, um 20 Uhr, freut sich das Ensemble auf ein Wiedersehen in der Schwelmer Saunalandschaft, wieder im Ibach-Haus. Es gibt noch Tickets.

Spitzig, witzig und launig – ein bisschen schlüpfrig, aber äußerst heiter. Mit tosendem Beifall am Ende und jeder Menge Lachsalven während des Stücks, so belohnte das Publikum das Ensemble beim ersten Schwelmer "Saunaaufguss" im Januar. „Und wir hoffen, dass es Ostern wieder so sein wird“, freut sich Regisseur und Schauspieler Marc Neumeister auf die Aufführung.
„Drei Männer und kein Baby“, schrieb die WAZ über das flott gebaute Boulevard-Stück.
Die Geschichte: Ein gemütliches Wochenende im Wellness-Bereich des 5-Sterne-Hotels Klostermühle sieht eigentlich anders aus. Dieter, ein erfolgreiche Waschmittelhersteller und in die Jahre gekommener Casanova, möchte seiner Lebensgefährtin Mary ein ganz besonderes Geschenk machen, was allerdings einige Überredungskünste erfordert. Und Lothar, Chef einer florierenden Kinderklinik, möchte ein ganz besonderes Geschenk bekommen, was diplomatisches Geschick und vor allem Diskretion erfordert. Zur Tarnung muss seine rechte Hand Emelie mit in dieses Hotel. Zwischen Sauna und Dampfbad kreuzen sich ihre Wege und mit jedem Aufguss steigert sich die Zahl der Missverständnisse bis die Bademanteldiplomatie vor dem Kollaps steht und die Temperatur auf den Siedepunkt steigt.
Unerschöpflich ist die Anzahl von Redewendungen und Gags, die René Heinersdorff zusammengetragen hat, um die abwegige Verwechslung in dieser sehr turbulenten Komödie aufrechtzuerhalten. Und da stellen sich viele Fragen: Was macht Lothar mit seiner rechten Hand in der Sauna? Gemeint ist seine Sekretärin Emelie. Wer ist der geheimnisvolle Mr. Brain? Was will der erfolgreiche Unternehmer Dieter Möller mit seiner Geliebten Mary in der dampfenden Wellness-Landschaft?

Tickets gibt es bei folgenden Verkaufsstellen: Online unter www.leo-theater.ruhr und www.wuppertal-live.de, im Büro: Leo Theater, Gasstraße 10, 58256 Ennepetal, Telefon Nr. 02333 869 77 55. Öffnungszeiten sind Montag, Mittwoch und Freitag, von 11 bis 14 Uhr und 16 bis 18 Uhr. Die Kosten betragen 17 Euro, ermäßigt 15 Euro (zzgl. Gebühren - Freie Sitzplatzwahl).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.