Phänomenale Acoustic-Session im Jugendzentrum

Anzeige
Open-Air wurde die Acoustic Session bei schönem Sommerwetter gespielt. (Foto: privat)
Schwelm: Jugendzentrum Schwelm |

Das war ein mehr als gelungener Abend: Viele Gäste, blauer Himmel, einzigartige musikalische Beiträge. Die mobile Jugendarbeit der Stadt Schwelm und Singer/Songwriter Daniel Hinzmann hatten wieder einmal eine phänomenale Acoustic Session auf die Beine gestellt.

Mit dabei waren in diesem Jahr "Bellacoustic", „Mütze Liedermacher“ und das Duo Pia Klein und Sean Forster, von denen einige Künstler bereits in der Vergangenheit den einen oder anderen musikalischen Abend im Jugendzentrum mitgestaltet haben.
Abwechslungsreiche Genres, Vocals und instrumentale Stücke füllten das Atrium des Jugendzentrums, mit Blick nach oben schienen die Organisatoren und Musiker sichtlich erleichtert über den wolkenlosen Himmel.

Musik zum Genießen und Feiern

Hinzmann eröffnete die Open-Air-Veranstaltung mit zwei selbst geschriebenen Songs, ehe „Bellacoustic“ mit eigenen Musikstücken und besonderen Interpretationen verschiedener Coversongs zum Genießen, Mitsingen, Feiern und Tanzen einlud. Entspannt ging es für die Gäste und Akteure durch den lauwarmen Sommerabend. „Bellacoustic“ sind Patrizia und Labus, die einst als Duo begannen, mittlerweile werden sie von Christoph Ede am Bass und Julian Breidenstein an der Cajon begleitet, die die Band auf vielfältige Art und Weise bereichern.
Freilufterprobte Akustik, deutschsprachige Texte, sarkastische, sozialkritische, vor allem aber fröhliche Klänge ertönten im Anschluss durch das Atrium: "Mütze Liedermacher" aus Hagen – ebenfalls bekannt aus Acousticsessions im Schwelmebad und Jugendzentrum - füllte den zweiten Veranstaltungsteil und begeisterte einmal mehr mit gesanglicher wie auch instrumentaler Vielfalt. Unterstützt wurde er durch Moderator Daniel Hinzmann als Gastmusiker an der Gitarre und backing vocals.

Viel Applaus für die jungen Künstler

Den krönenden Abschluss lieferte in lauwarmer Abenddämmerung die erst 19-jährige Pia Klein, die gemeinsam mit ihrem Freund Sean Forster einige Coverstücke im Gepäck hatte, und die Stimmung noch einmal auf den Höhepunkt brachte. Mit zweistimmigen Gesang rissen die beiden das Publikum vom Hocker.
Als tosender Applaus durch die Reihen ging, sollte dann glücklicherweise doch noch nicht Schluss sein: Spontan starteten Daniel Hinzmann, Pia und Sean noch eine kleine Jam-Session – ganz zur Freude des Publikums, die die ausgelassene Open-Air-Stimmung sichtlich genossen, mitsangen und begeistert Applaus schenkten.
Die nächste Veranstaltung dieser Art im Jugendzentrum ist bereits in Planung: Sie soll im November stattfinden, dann allerdings wieder im großen Saal, mit hoffentlich genauso vielen Besuchern und vielleicht sogar dem einen oder anderen neuen Gesicht auf der Bühne.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.