Schwelmer Philip Militz veröffentlicht neues Buch über Freimaurer unserer Zeit

Anzeige
Der Autor des Bestsellers „Freimaurer in 60 Minuten“ (die wap berichtete) legt ein neues, lesenswertes Buch vor. In „Nicht von gestern, Freimaurer heute“ widmet sich Philip Militz den Biografien von zehn zeitgenössischen Freimaurern ganz unterschiedlicher Herkunft und Wesensart:
„Ich habe immer schon Freude daran gehabt, Menschen durch die Freimaurerei kennen gelernt zu haben, die ich sonst wahrscheinlich nie getroffen hätte“, sagt der Schwelmer Autor. Und so hat er Interviews geführt und sich mit Menschen über den Sinn und das Wesen des Freimaurertums unterhalten beziehungsweise deren Lebenslinien recherchiert.
Auch berühmte Persönlichkeiten sind darunter, so zum Beispiel Zeitungsverleger Axel Springer oder der Schauspieler Karl-Heinz Böhm. „Leider ist Böhm während der Recherchen zum Buch verstorben“, bedauert Philip Militz, den bekennenden Freimaurer nicht persönlich kennen gelernt zu haben. Verbunden fühlt er sich dennoch mit Böhm über dessen Lebensphilosophie: „Ich kann die Welt nicht verändern, aber einen einzelnen Menschen, mich selber!“
„Das eint uns wohl alle“, sagt Freimaurer Militz: „Wir wollen an uns selbst arbeiten, um dadurch die Welt ein Stückchen besser zu machen. So ist über die Jahrzehnte wohl das älteste aller sozialen Netzwerke entstanden, das keinerlei kommerzielle Interessen verfolgt.
Freimaurer durchlaufen zeitliche Stadien vom Lehrling, über Gesellen bis hin zum Meister, besuchen während dieser Zeit auch andere Logen, um den eigenen Horizont zu erweitern. „Wichtig ist uns, möglichst viele unterschiedliche Berufe, Altersgruppen und auch politische Ansichten vertreten zu haben, um miteinander ins Gespräch zu kommen“, sagt Militz.
Nachzulesen sind einige davon in dem aktuellen Militz-Buch, erhältlich im Buchhandel und im Internet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.