Stimmungsvolles Partnerschaftsjubuiläum der Städte Schwelm und Fourqueux

Anzeige
Schwelm: Haus Martfeld |

Es war ein gelungenes Jubiläum der zehnjährigen Städtepartnerschaft zwischen Schwelm und Fourqueux, das am Wochenende (4. und 5. August) in der Kreisstadt gefeiert wurde. Das Pendant in Frankreich wird zum dortigen Patronatsfest vom 156. bis 17. September begangen.

Bereits am Donnerstagabend reiste die Gäste-Delegation, angeführt von Fourqueux-Bürgermeister Daniel Level und der Präsidentin des Klubs "Les amis de Schwelm", Katharina Wellmer-Azra, nach Schwelm, um sogleich dem Stammtisch des Klubs Schwelm - Fourqueux in der Gaststätte "Zur Oberstadt" einen Besuch abzustatten. Hier konnten die Gastgeber gleich ihre seit Beginn des Jahres erworbenen Französisch-Kenntnisse unter Beweis stellen.
Der Freitagabend wurde dann mit Hunderten Bürgerinnen und Bürgern am schloss Martfeld verbracht.
Bis Mitte September ist dort eine Ausstellung zu sehen, die an die Anfänge der freundschaftlichen Beziehungen Ende der 90-er Jahre erinnert. Ob Sportaustausch in verschiedenen Disziplinen, Begegnungen von Chören oder Menschen mit Behinderungen, kultureller Austausch von Künstlern oder persönliche Begegnungen, im Laufe der Jahre entwickelten sich vielfältige persönliche Beziehungen und Freundschaften. In ihrer Ansprache erinnerte die Schwelmer Klub-Präsidentin Dr. Monika Steinrücke unter anderem an das frühere Ratsmitglied Ilse Adam und den damaligen Bürgermeister Rainer Döring, die die Bestrebungen zu einer Städtepartnerschaft vorantrieben.
Im Jahr 2007 war es dann dem leider ebenfalls viel zu früh verstorbenen Bürgermeister Dr. Jürgen Steinrücke und seinem Amtskollegen Jean-Paul Binard, der ebenfalls am Wochenende zu den Ehrengästen gehörte, vergönnt, den Partnerschaftsvertrag zu besiegeln. Auch an diesen Augenblick erinnert die Ausstellung. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich über die Tafeln mit vielen Informationen und Fotos der Partnerstadt zu nähern und möglicherweise zu den nächsten Besuchern der kleinen Stadt westlich von Paris zu gehören. Selten jedenfalls hat man das Haus Martfeld schon zu Ausstellungsbeginn so voller Menschen gesehen.
Eine "Wasserhochzeit" mit dem kühlen Nass aus Fourqueux, das in die Gräfte am Haus Martfeld gegeben wurde, endete der erste offizielle Jubiläumstag.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
16
Heinz-Joachim Rüttershoff aus Schwelm | 06.08.2017 | 16:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.