Azubis beim Kreis sind nun komplett

Anzeige
Olaf Schade, Kreisdirektorin Iris Pott und Harald Enkhardt begrüßten die Auszubildenen im Schwelmer Kreishaus. (Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis)
Schwelm: Kreishaus |

Ab jetzt komplett! - Nach den elf Auszubildenden, die bereits im August ihre Ausbildung im mittleren Verwaltungsdienst begonnen haben, sind nun auch die 19 Auszubildenden im gehobenen Verwaltungsdienst beim Ennepe-Ruhr-Kreis gestartet.

Insgesamt 30 Schulabgängern bietet die Kreisverwaltung dieses Jahr damit eine qualifizierte und interessante Einstiegsmöglichkeit ins Berufsleben. Sie alle streben Abschlüsse in den klassischen Verwaltungslaufbahnen des mittleren und gehobenen Dienstes an.
Die Ausbildung im gehobenen Dienst wird zudem als duales Studium absolviert. Während der dreijährigen Ausbildung wechseln sich regelmäßig praktische Abschnitte in der Kreisverwaltung mit Abschnitten an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Hagen ab. Themen sind rechtliche und politische sowie volks-, finanz- und betriebswirtschaftliche Grundlagen als auch sozialwissenschaftliche Fächer. Im Verlauf des Studiums sind verschiedene mündliche wie auch schriftliche Prüfungsleistungen abzulegen. Der Abschluss des fachwissenschaftlichen Studienabschnitts erfolgt mit einer Bachelor-Thesis.

Praxis in der Kreisverwaltung

Während der praktischen Abschnitte in der Kreisverwaltung lernen die Auszubildenden die unterschiedlichen Sachgebiete kennen. Hierzu zählen beispielsweise das Personalmanagement, Finanzmanagement oder die Ordnungsverwaltung.
„Qualifizierte Mitarbeiter sind für den Erfolg eines Betriebes unerlässlich - das gilt auch für die Kreisverwaltung. Vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben, interessante und intensive Kontakte zu den Bürgern und natürlich Einiges an Arbeit wollen täglich bewältigt werden“, stellte Landrat Olaf Schade den neuen Mitarbeiten in Aussicht. Gleichzeitig wünschte er ihnen für den Start alles Gute.
Eine mehrstündige Kreisrundfahrt, an der neben den Nachwuchskräften des Kreises auch die der Städte teilnehmen, steht in Kürze zum gegenseitigen Kennenlernen auf dem Programm. Als Reiseleiter wird der Landrat die Gelegenheit nutzen, Interessantes und Wissenswertes aus Vergangenheit und Gegenwart des Ennepe-Ruhr-Kreises zu berichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.