Ennepetaler nach Schlägen des Sohnes verletzt

Anzeige

Zur besten Tatort-Zeit wurde am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr ein 51-jähriger Ennepetaler selbst zum Opfer.

Plötzlich erschien ein 25-jähriger Ennepetaler im Einfamilienhaus seines Vaters. Er forderte von ihm Bargeld. Als der Vater ablehnte, schlug der Sohn mit einem Ast und einem Hammer auf ihn ein.
Dabei warf der Angreifer mehrere Möbelstücke um und zerstörte eine Tür, mehrere Fenster, Glas- und Porzellangegenstände.

Schwester bedroht


Als seine Schwester und ihr Verlobter dem leicht verletzten Vater zur Hilfe kommen, wurden sie von dem Beschuldigten ebenfalls geschlagen und mit dem Tod bedroht. Anschließend flüchtete der 25-Jährige aus dem Wohnhaus und ergriff die Flucht. Mit einem Rettungswagen wurde der 51-Jährige in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Weitere Ermittlungen dauern an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.