Flotte Rhythmen und gute Stimmung beim Frühschoppen

Anzeige
Der "Line Dance" ist weltweit bei bestimmten Stücken identisch. (Foto: Svenja Kruse)
Schwelm: Berghauser Hof, |

Flotte Rhythmen, Countryfeeling pur – die "Countryfreunde EN" hatten zum beliebten Frühschoppen am Berghauser Hof eingeladen.

Mehr als 100 Besucher zog es an diesem Wochenende zu der mittlerweile traditionellen Veranstaltung, bei der Spaß, gute Stimmung und vor allem jede Menge Tanz garantiert sind.
„Nicht nur Liebhaber des Line Dance – so heißt die choreografierte Tanzform, bei der die Mitwirkenden in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen – kommen zu uns, um einen ausgelassenen Vormittag mit uns zu verbringen“, so Schriftführerin des Vereins, Angela Hagemann. Für die passende Live-Musik hatte das populäre Duo „Walkin Shoes“ gesorgt, die bereits zahlreiche Trophäen und Preise bei unterschiedlichsten Festivitäten gewinnen konnten.
Ob American Country Music oder Rock´n´Roll, „das besondere beim Line Dance ist, dass die Choreografien zu bestimmten Stücken weltweit identisch sind“, erklärt Jürgen Hagemann, erster Vorsitzender der Country Freunde. „Egal, woher die Menschen kommen, die bekannten Schritte kennt jeder, der sich mit Country beschäftigt und alle diejenigen, die Lust haben solche Choreographien zu erlernen, die sind herzlich eingeladen.“
Einmal wöchentlich nämlich trifft sich der Verein dienstags um 18 Uhr im Berghauser Hof zum Tanztraining. Schließlich werden die Akteure seit einigen Jahren für verschiedenste Veranstaltungen, beispielsweise den Gevelsberger Boulevard oder die Ennepetaler Stadtfete gebucht, wo sie ein kleines Potpourri ihres Könnens präsentieren, Groß und Klein begeistern, das Publikum faszinieren. Und dabei hat das vor 16 Jahren einmal „ziemlich klein angefangen“, erinnert sich Jürgen Hagemann. „Damals starteten wir als kleine Interessengemeinschaft, die das amerikanische Gemeingut gelebt und geteilt hat, ein Stück dieser Kultur verbreiten wollte.“ Nun ist der Verein aus dem EN-Kreis kaum weg zu denken und auch über die Grenzen hinaus bekannt. Ebenso wie das beliebte Hufeisenwerfen des Vereinsrings Linderhausen, das beim Frühshoppen seit Langem zur Tradition gehört. Fünf Teams kämpften in diesem Jahr um den begehrten Pokal: Mit einem Vorsprung 15 Punkten sicherte sich die Nachbarschaft Linderhausen die Wandertrophäe, siegte vor dem Kaninchenzuchtverein und der Sportvereinigung Linderhausen, die den dritten Podestplatz belegte. Nur knapp dahinter reihten sich die Chorgemeinschaft MGV Einigkeit sowie der Bürgerverein ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.