Mitarbeiter der Schulaufsicht blicken auf 90 Dienstjahre zurück

Anzeige
Auf zusammen 90 Dienstjahre können Vera Besser, Maria Reusch und Joachim Niewel zurückblicken. (Foto: privat)
Ennepe-Ruhr-Kreis: Ennepe-Ruhr-Kreis |

„Sie drei können zusammen auf 90 Dienstjahre zurückblicken. Jeder von Ihnen ist über eine Zeitspanne in seinem Beruf aktiv, die vielen in der heutigen Arbeitswelt wie eine halbe Ewigkeit vorkommen muss.“

Mit Vera Besser, Maria Reusch und Joachim Niewel konnte Landrat Olaf Schade jetzt gleich drei Schulräten zu ihren nicht alltäglichen Jubiläen gratulieren.
Schwarz auf gelbem Urkundenpapier und damit offiziell hatten es die im Landesdienst beschäftigten Schulaufsichtsbeamten bereits von der Bezirksregierung Arnsberg bekommen. Für Besser und Reusch sind jeweils 25 Dienstjahre dokumentiert, für Niewel 40 Jahre. Ihre Einsatzzeiten im Schulamt des Ennepe-Ruhr-Kreises liegen zwischen 20 Monaten (Besser), 3 Jahren (Reusch) und 15 Jahren (Niewel). Stationen vor ihrer Tätigkeit in Schwelm waren unter anderem die Schulämter der Stadt Hagen und des Märkischen Kreises sowie die Aufgabe als Schulleiterin eine Förderschule in Lüdenscheid.
Aktuell sind Reusch und Niewel für die Grundschulen zuständig, Besser betreut die Förderschulen im Ennepe-Ruhr-Kreis und in Hagen. Komplettiert wird das Team der Schulaufsichtsbeamten von Johanna Schlumbom. Zu den Hauptaufgaben der vier gehört es, die Schulträger und Schulen zu beraten, die Lehrerversorgung sicher zu stellen, Schulentwicklung und Schulprogramme zu begleiten sowie sonderpädagogische Unterstützungsbedarfe der Schüler festzustellen. Weitere Tätigkeitsfelder der Schulaufsicht liegen unter anderem in den Bereichen Schulsport, Mobilitäts- und Verkehrserziehung, Medienerziehung, Umwelterziehung, Lehrerfortbildung, Englisch in der Grundschule sowie Sucht- und Gewaltprävention.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.