Rührender Abschied

Anzeige
Rührender Abschied: Hauptkommissar Klaus Beckstedde wurde von den Kindern der Grundschule Engelbertstraße mit einem Lied verabschiedet.

Rund 290 Kinder der Grundschule Engelbertstraße und einige Kinder des Kindergartens St. Marien nahmen gestern Abschied von Hauptkommissar Klaus Beckstedde. Der Schwelmer Polizeibeamte, der nach 43 Dienstjahren in den Ruhestand ging, war in den letzten 20 Jahren unter anderem für Verkehrserziehung zuständig.

Gleich drei Ständchen wurden Beckstedde im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Turnhalle der Grundschule gegeben. Einmal sangen die Lehrerinnen, zweimal waren es die Grundschüler, die den scheidenden Polizisten mit ihren Sangeskünsten spürbar rührten. „Die Kinder haben mich geschafft, das schafft kein Erwachsener. Das war sehr schön“, freute sich Beckstedde über die Feier zu seinen Ehren.

Zuvor hatte der Hauptkommissar bereits Geschenke entgegen genommen, unter anderem ein Zeugnis. „Ich möchte mich ganz herzlich bei euch bedanken“, hatte Beckstedde in einer kurzen Abschiedsrede den Kindern gesagt. Und er gab ihnen noch etwas mit auf ihren Weg: „Denkt immer daran: Die Polizei ist Euer Ansprechpartner.“

Im Ruhestand kann sich der verabschiedete Polizeibeamte verstärkt seinen Hobbys Fahrradfahren und Fotografieren widmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.