Schlesischer Fasching

Anzeige
Jeckes Treiben bei der Jahreshauptversammlung der Landsmannschaft Schlesien. (Foto: Kruse)
Schwelm: Schwelm |

Ein großes Lob und Dankeschön sprachen die Mitglieder der Landsmannschaft Schlesien ihrem Vorstand im Rahmen der Jahreshauptversammlung aus, sodass Norbert Brosat und seine Stellvertreterin Gabriele Tempel den Verein für weitere zwölf Monate leiten. Zugleich wurde die zweite Vorsitzende als Kassiererin in ihrem Amt bestätigt.

Passend zur Jahreszeit fand im Anschluss an den offiziellen Part eine kleine Faschingsfeier in geselliger Runde statt. Bei leckeren Krapfen und netten Gesprächen startete Angela Viehweger mit dem Programm: Gemeinsames Singen, eine kleine Büttenrede und viel Musik zählten zum bunten Nachmittag. Und auch die Kurzgeschichte in schlesischer Mundart, vorgetragen von Annelies Schmitz, brachte die Gäste zum Schmunzeln, rief die eine oder andere Erinnerung an vergangene Zeiten in die Gedanken.
„Der schlesische Fasching hat sicherlich einige Parallelen zum rheinischen Karneval“, erklärt Viehweger. Und doch gibt es einen großen Unterschied: „Anstatt der Umzüge feierte man in Schlesien Maskenbälle. Die Gäste zogen auf dem Dorf kostümiert zur Gaststätte, erst um Mitternacht nahm man die Maske ab, da gab´s schon mal die eine oder andere Überraschung.“
Ein Stück Heimat in der Kreisstadt – die Feier der Landsmannschaft Schlesien brachte den Gästen viel Freude und schon jetzt erwarten Mitglieder und Freunde des Vereins gespannt den Kulturnachmittag am 8. April um 15 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.