Schwelm bereitet sich vor - Friedensfest gegen rechte Hetze

Anzeige
Schwelm: Bahnhofplatz |

Die Polizei ist bereits mit einem Großaufgebot vor Ort: Am Mittag wird eine Demonstration von Pro NRW gegen den geplanten Bau einer Moschee der türkisch-islamischen Gemeinde erwartet.


Währenddessen werden auch auf dem dortigen Gelände emsige Vorbereitungen getroffen. Alle Bürger in Schwelm sind aufgerufen, ein Zeichen dafür zu setzen, wie ein gutes Zusammenleben in der Stadt aussehen soll.

Fröhliches und buntes Miteinander

Bürgermeister Jochen Stobbe, die künftige Bürgermeisterin Gabriele Grollmann sowie ein breites Bündnis aus evangelischer und katholischer Kirche, Freikirchen, allen im Rat vertretenen Parteien sowie der Wählergemeinschaft rufen dazu auf, an diesem Tag der Einladung der DITIB-Moscheegemeinde zu folgen. Diese bittet darum, zur Vermeidung von Provokationen an keiner Gegendemonstration teilzunehmen, sondern stattdessen auf dem Moschee-Gelände an der Hattinger Straße 20 ein fröhliches und buntes Zusammensein bei Kaffee, Tee und Kuchen zu feiern. Das Fest soll ein deutliches Zeichen für ein respektvolles Miteinander aller Menschen in der Stadt sein, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Überzeugung. Beginn ist um 13.30 Uhr.
Über den Verlauf des Tages werden wir weiter berichten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.