Schwelmer brutal zusammengeschlagen - schwer verletzt

Anzeige
Schwelm: Hattinger Straße |

Schwer verletzt wurde ein 36-jähriger Schwelmer am Donnerstagmorgen bei einer Schlägerei - das Unfassbare: Etlich Zeugen fuhren vorbei ohne einzugreifen.

Gegen 5.30 Uhr befuhr ein 36-jähriger Schwelmer mit seinem Pkw die Hattinger Straße in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Wuppertal-Nord. Auf einer geraden, übersichtlichen Strecke überholte er einen langsam fahrenden Pkw Golf, der mit zwei Personen besetzt war. Nach dem Überholvorgang fuhr der Golffahrer extrem nah auf und betätigte die Lichthupe und die Hupe an seinem Fahrzeug. An der rot zeigenden Ampel vor der Auffahrt auf die A46 mussten beide Pkw anhalten.

Mit Fäusten traktiert

Die beiden Insassen des Golf stiegen aus und traktierten den 36-Jährigen unmittelbar mit den Fäusten. Sie zerrten ihn aus dem Pkw, schlugen und traten auf den mittlerweile am Boden liegenden Schwelmer ein. Mehrere Fahrzeuge fuhren an dem Geschehen vorbei, ohne Hilfe zu leisten. Zwei Zeuginnen beobachteten unabhängig voneinander die Tat und eine Zeugin informierte die Polizei. Die beiden Schläger ließen von den am Boden liegenden und schwer verletzten Schwelm ab und entfernten sich in Richtung Sprockhövel. Das Opfer wurde, u.a. mit einem Mittelhandbruch, in das Schwelmer Krankenhaus gebracht.

Mutmaßliche Täter gefasst

Ermittlungen ergaben, dass es sich bei den Tätern um zwei 37- und 34-jährige Schwelmer handelte, die auf dem Weg zur Arbeit waren. Beide wurden an der Arbeitsstelle aufgesucht und zur Vernehmung zur Polizeiwache nach Hattingen gebracht. Die weiteren Ermittlungen dauern an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.