Winterberger Winterfest etabliert sich

Anzeige
Die Nachbarschaftler hatten jede Menge Geschenkideen und kleine Köstlichkeiten zu bieten (Foto: Svenja Kruse)

Bald schon steht der erste Advent vor der Tür, einige Weihnachtsmärkte in der Region haben bereits eröffnet und auch die Schwelmer läuteten die kühlen Monate ein.

Zum zweiten Mal hatten die „Winterberger“ um Obernachbarin Ute Zippmann ein Winterfest organisiert, nachdem die Premiere im vergangenen Jahr mehr als gelungen war. Künftig soll die Veranstaltung das sonst eher traditionelle Sommerfest ablösen, sich im Kalender der Nachbarschaftler, von Freunden und Bürgern der Stadt etablieren.

Alternative zum traditionellen Sommerfest

Der erste Schritt dazu ist bereits getan, ist die Resonanz der Beteiligten sowie vieler Besucher doch durchweg positiv: „Das ist eine super Alternative zum Sommerfest“ sind sich alle einig. „Und gerade vor dem Heimatfest bleibt so wesentlich mehr Zeit für den Wagenbau und die Fertigstellung unserer Beiträge“, fügt Zippmann dem hinzu. An Stelle von Würstchen und Co. reichte das kulinarische Angebot des Winterfestes von leckeren Reibekuchen über Waffeln bis hin zu wärmenden Getränken, wie Kakao, Punsch oder der Special-Glühwein „Mon Cherie“, ganz nach Winterberger Art. An dieser Stelle sei neben der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher Nachbarschaftsmitglieder vor allem das Engagement von Jutta Blum hervor zu heben. Seit vielen Jahren bereichert sie die Veranstaltungen der Winterberger mit Sach- oder Kuchenspenden, diesmal hatte sie leckeren Kuchen, Plätzchen und Muffins für den guten Zweck gebacken.

Kleine Köstlichkeiten und jede Menge Geschenkideen

Neben diversen kulinarischen Leckereien konnten die Gäste sogar schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk oder Mitbringsel zum Adventskaffeetrinken erstehen: Adventsfloristik, Duftkerzen, köstliche selbstgebackene Plätzchen oder aber nach den individuellen Wünschen der Gäste gefertigte Schiefernplatten des stellvertretenden Obernachbarn Robin Blasberg – das Winterfest hatte wieder einmal einiges zu bieten. In netter Gesellschaft, dem gemütlichen Ambiente des „Zippmann´s Hof“ genossen Gäste und Nachbarschaftler die vorweihnachtliche Stimmung, ließen den Tag mit der Ziehung der großen Tombola, die im übrigen zahlreiche Sachpreise bereit hielt, ausklingen. Die Gewinne können ab sofort donnerstags zwischen zwölf und 18 Uhr auf dem Hof an der Ecke Beyenburger-/ Winterberger Straße abgeholt werden.
Gewonnen haben die Lose mit folgenden Nummern: 4, 22, 63, 111, 162, 181, 232, 431, 518, 537, 597, 672, 933, 1004, 1104, 1239, 1306, 1345, 1375, 1399, 1496, 1542, 1557, 1643, 1783, 1849, 2027, 2355, 2455, 2584, 2682, 2693, 2822, 3296, 3305, 3356, 3448,, 3459, 3578, 3589, 3717, 3771.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.