Schwelm wird wieder bunt

Anzeige
Auch im 4. Jahr hat die GSWS wieder Paten für die Blumenaktion in der Innenstadt gewinnen können. GSWS-Interimsgeschäftsführerin Ursula Rasche (2.v.li.), Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Sponsoren freuen sich darüber, dass die Blumenpracht in luftiger Höhe wieder das Stadtbild verschönert. (Foto: Stadt)
Schwelm: Rathaus |

Vor vier Jahren wurden zum ersten Mal an Laternenmasten in der Schwelmer Innenstadt Blumenkübel mit blühenden Geranien aufgehängt. Finanziert wurde der herrliche Naturschmuck eine Saison lang von Patinnen und Paten, die die Gesellschaft für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung gewinnen konnte. Von der Premiere an war die Aktion ein Erfolg.

Seitdem hat die GSWS in jedem Jahr Firmen, Einzelhandelsgeschäfte, Handwerksbetriebe und Bürgerinnen und Bürger für diese besondere Blumenpatenschaft begeistern können. „Schwelm wird bunt“ geht nun ins vierte Jahr, und schon wieder finanzieren 20 Sponsorinnen und Sponsoren die zauberhafte Blumenpracht.

Paten wurden vorgestellt

Jetzt stellte Ursula Rasche, die Interims-Geschäftsführerin der GSWS, auf dem Märkischen Platz im Beisein von Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und Patinnen und Paten die Aktion 2017 vor. Wieder ist die holländische Firma „Shower and Flower“ Partner der GSWS; sie liefert die Blumen und Gefäße, befestigt sie in lichter Höhe, repariert etwaige Schäden und sorgt auch für die Bewässerung der Pflanzen. Die Kübel können geteilt werden; ein kompletter Kübel kostet 240 Euro. In Holland vorgezogene Geranienart, das wissen die Schwelmer/innen schon, wuchert üppig.
Erst im Spätherbst, wenn der erste Frost bevorstehe, werde die Blumenpracht wieder abgenommen, so Ursula Rasche, die allen Patinnen und Paten sehr herzlich für deren Großzügigkeit dankte.

Blumen verschönern das Stadtbild

Bürgermeisterin Gabriele Grollmann und die zum Ortstermin anwesenden Paten - die Sparkassenvorstände Michael Lindermann und Johannes Schulz, Berndt Erlenkötter, Geschäftsführer der Schwelmer und Sozialen Wohnungsgenossenschaft, Martin Siepmann, Geschäftsführer der Einrichtungshäuser Hüls, und Alexandra Saborowski (Augenoptik Bunzel) - waren sich darin einig, dass die Blumenampeln eine wichtige Verschönerung der Stadtbildes darstellen. Die Bürgerinnen und Bürger freuen sich über diese Augenweide, die die Aufenthaltsqualität in der Stadt deutlich erhöht. Kein Wunder, macht der Anblick der bunten Blumen doch einfach glücklich!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.