Sanierung der L 699 ist fest eingeplant

Anzeige
Bei einer Begehung verschafften sich Vertreter von Stadt und Straßen NRW einen Überblick über die anstehenden Sanierungsarbeiten.Foto: Stadt
Nach der guten Nachricht Anfang Mai hinsichtlich der bewilligten Teilsanierung der L 699 macht der Landesbetrieb Straßen NRW jetzt Nägel mit Köpfen und hat die Arbeiten nach den Sommerferien zeitlich fest eingeplant.
Anlässlich einer gemeinsam mit der Stadt Ennepetal durchgeführten Begehung der Straße wurde der Bereich festgelegt, der mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln saniert werden soll.
„Wirtschaftlich sinnvoll ist eine Sanierung nur in einem zusammenhängenden Teilstück“, teilt Eberhard Zimmerschied, Abteilungsleiter Betrieb und Verkehr beim Landesbetrieb Straßen NRW, mit.
Im Hinblick auf die beliebte Veranstaltung „Ennepetal auf Rollen und Rädern“ soll beginnend vom „Platsch“ nunmehr auf einer Länge von ca. 3,5 Kilometern die Fahrbahnoberfläche neu hergestellt werden. Zudem wurde bei der Besichtigung der Straße entschieden, zusätzlich den sanierungsbedürftigen Anfangsbereich der L 699, beginnend von der Kreuzung Mittelstraße/Loher Straße auf einer Strecke von ca. 300 Metern in die Maßnahme einzuschließen.
„Schön, dass die Planungen jetzt mit Hochdruck vorangetrieben werden“, freut sich auch Bürgermeister Wiggenhagen über die bevorstehende Sanierung und bittet bereits jetzt die Anlieger um Verständnis für die Verkehrsbeeinträchtigungen während der drei- bis vierwöchigen Bauphase.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.