Ärzteverzeichnis soll Arztsuche im EN-Kreis erleichtern

Anzeige
Stellten jetzt die Neuauflage des Ärzteverzeichnisses vor: Katrin Johanna Kügler, Olaf Schade und Fachbereichsleiterin Astrid Hinterthür. (Foto: UvK/Ennepe-Ruhr-Kreis.)

„Ob bei einer akuten Erkrankung oder einer planbaren medizinischen Behandlung, bei einem Routinebesuch oder einer langfristigen Therapie, die Suche nach einem passenden Arzt ist nicht immer ganz einfach. Das Ärzteverzeichnis soll allen Bürgerinnen und Bürgern helfen, den richtigen Arzt für sich und ihre individuellen Anliegen zu finden.“

Für Landrat Olaf Schade ist die Publikation des Fachbereiches Soziales und Gesundheit ein guter Ratgeber, wenn es darum geht, im Falle des Falles einen Mediziner zu finden.
Die Informationen auf den insgesamt 68 Seiten sind zunächst nach Städten und dann nach Fachrichtungen sortiert. Auf diese Weise lassen sich der Allgemeinmediziner in Breckerfeld oder der Chirurg in Gevelsberg, der Kinderarzt in Hattingen oder der Orthopäde in Schwelm, der Neurologe in Sprockhövel oder der Zahnarzt in Witten schnell ausfindig machen. „Wir haben alle Praxen berücksichtigt, die im November letzten Jahres online über die Arztsuche der Ärztekammer Westfalen-Lippe zu finden waren. Daher gehen wir davon aus, dass alle seinerzeit tätigen gesetzlichen Vertragsärzte aufgeführt sind“, erläutert Katrin Johanna Kügler, die das Projekt für die Kreisverwaltung betreut hat.

Viele weitere hilfreiche Infos enthalten

Neben den notwendigen Adress- und Kontaktdaten liefert das Ärzteverzeichnis dem Nutzer auch Angaben darüber, welche Fremdsprachen Praxismitarbeiter und Ärzte beherrschen, wie die Parkmöglichkeiten für Menschen mit und ohne Behinderung sind und wie es mit der Barrierefreiheit innerhalb der Praxen aussieht.
Ergänzt wird das Ärzteverzeichnis durch Informationen über die Pflegeberatungsstellen und die Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfe im Ennepe-Ruhr-Kreis sowie mit Hinweisen zu Notdiensten und den Patienteninformations- und -beratungsstellen in Nordrhein-Westfalen.

8000 Exemplare bei Kreisverwaltung und in Rathäusern

Realisiert hat der Ennepe-Ruhr-Kreis das Ärzteverzeichnis in Zusammenarbeit mit der Düsseldorfer Edicus Agentur. Diese stellt dem Kreis 2.000 Exemplare kostenlos zur Verfügung, die Finanzierung erfolgt durch den Verkauf von Werbeanzeigen. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Auflage, die binnen kürzester Zeit vergriffen war, hat der Kreis auf eigene Kosten weitere 6.000 Exemplare beschafft.
Interessierte erhalten das Ärzteverzeichnis ab sofort in den Dienststellen der Kreisverwaltung in Hattingen, Schwelm und Witten sowie in allen Rathäusern im Ennepe-Ruhr-Kreis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.