Autobahnkreuz Wuppertal-Nord wird gesperrt

Anzeige
(Foto: Foto: pixelio/Rainer Sturm)

Am Freitagabend (17. April) um 20 Uhr bis Montagmorgen (20. April) um 5 Uhr wird im Autobahnkreuz Wuppertal-Nord die Verbindung von der A1 aus Köln kommend auf die A46 in Richtung Düsseldorf, Wuppertal und Gevelsberg gesperrt.

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm muss an einer Brücke eine Sofortmaßnahme durchführen. Hierbei handelt es sich um das Überführungsbauwerk auf welchem der Verkehr von der A1 auf die A43 läuft.
Bauwerksprüfer haben festgestellt, dass in die Verdrängungsrohre Wasser eingedrungen ist.

Wasser muss abfließen

Verdrängungsrohre wurden 1967 beim Bau der Brückenplatte eingebaut um Beton zu sparen. Diese Rohre haben einen Durchmesser von 30 Zentimetern. Da die Brücke mittlerweile undicht geworden ist sind diese Rohre voll Wasser gelaufen. An diesem Wochenende werden von unten zwischen 80 und 120 Löcher gebohrt damit dieses Wasser aus den Rohren fließen kann.
Eine Sanierung bzw. ein Neubau kann erst in einigen Jahren realisiert werden. Die Verkehrsteilnehmer werden über die A43-Anschlussstelle Sprockhövel umgeleitet.
Diese Sofortmaßnahme kostet 60.000 Euro aus Bundesmitteln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.