Baskets erreichen Halbfinale der Play-Offs

Anzeige
Die Play-Off-Reise der Schwelmer Baskets geht weiter. Im dritten und entscheidenden Spiel der Viertelfinal-Serie setzte sich das Team um Kapitän Fabian Gentgen am Dienstagabend (9. April 2013) deutlich mit 97:76 gegen die Giants vom TSV 1861 Nördlingen durch. „Wir haben heute verdient gegen eine sehr gute und äußerst sympathische Mannschaft gewonnen. Der Schlüssel unseres Erfolgs war nicht nur die Defense, sondern auch das Heimrecht, das wir uns während der Saison erarbeitet haben. Man merkte dem Gegner die lange Reise und die Müdigkeit in den Beinen einfach an. Wir waren ausgeruhter, mussten nicht erst die Fahrt aus den Beinen kriegen. Das war ganz klar ein Vorteil“, so Schwelms Coach Raphael Wilder.

Die Hausherren starteten grandios in die Partie und überrannten die Rieser nach dem Sprungball mit einem 10:0-Lauf. Erst fünf Minuten nach dem Anpfiff fand der erste Schuss aus der Spielfeldhälfte der Gäste seinen Weg durch die Reuse. Die Kreisstädter schienen vom ersten Nördlinger Dreier wenig beeindruckt und scorten munter weiter. Beim Stand von 22:11 beendeten die Baskets das erste Viertel im Vergleich zum Gegner mit doppelter Punktzahl.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts zogen zunächst Brandon Hogg und Chadwick A. Gray erfolgreich für die Giants zum Korb. Doch die Schwelmer ließen sich nicht lumpen: Sie legten nach, holten das Viertel (17:14) nach Hause und konnten ihre Führung bis zur Halbzeit weiter ausbauen. Mit einem 14-Punkte-Vorsprung im Rücken verabschiedete sich Wilders Truppe zum Pausentee. Zwischenfazit des Trainers: „In der ersten Halbzeit hat DJ die nicht so souveräne Leistung von Jules super aufgefangen. Lars hat Nördlingens drittbesten Scorer, Fabian Brütting, völlig aus dem Spiel genommen. Brütting kam heute nur auf elf Punkte, am Samstag war er mit 26 Punkten noch Top-Scorer. Sebastian hat erstklassig gereboundet und ebenfalls hervorragend verteidigt.“

Nach dem Seitenwechsel schaltete der bereits heiß gelaufene Baskets-Motor einen weiteren Gang höher. Lars Wendt eröffnete den Treffer-Reigen per Drei-Punkt-Wurf nach Vorlage von DJ Hamilton, Center Sebastian Schröter, der an diesem Abend nicht weniger als 17 (!) Rebounds holte und sich dank 19 Punkten ein Double-Double erspielte, verwandelte knapp eineinhalb Minuten vor Ende des Abschnitts gleich vier Freiwürfe in Folge, Top-Scorer Julius Coles machte den dritten Zehner aus der Distanz voll. „Im dritten Viertel haben wir den Sack zu gemacht“, sagt Wilder rückblickend. Der Abschnitt ging mit 30:19 also klar an die Hausherren – mittlerweile stand es 69:44.

Wer dachte, den Höhepunkt der Begegnung bereits gesehen zu haben, irrte. Rund 500 Zuschauer durften in der berühmt-berüchtigten „Hölle West“ knapp sechseinhalb Minuten vor dem Ertönen der Schlusssirene eine 32-Punkte-Führung der Kreisstädter bejubeln. Simon Asbach netzte aus der Halbdistanz zum 80:48 ein. Die Gäste versuchten sich auf den letzten Metern in Ergebniskorrektur, kamen bis zum Abpfiff jedoch nur noch auf 21 Punkte an den Hauptrundenmeister der Nordgruppe ran. Einziger Wehrmutstropfen aus Sicht der Baskets: Im vierten Viertel konnten sich die Rieser mit 28:32 durchsetzen.

Coach Wilder: „Es macht mich sehr stolz, dass wir das Halbfinale erreicht haben. Ich zolle meiner Mannschaft einen Riesen-Respekt für die Leistung, die sie trotz der kleinen Rotation und Dominiks Verletzung gezeigt hat. Das war das fünfte Spiel in zweieinhalb Wochen für die Jungs. Aber die harte Arbeit, die wir über die gesamte Saison geleistet haben, zahlt sich jetzt aus. Wir sind auf den Punkt topfit.“

Für die Baskets rauschten ins Halbfinale der Play-Offs:
Coles (24/2), Hamilton (20/2), Schröter (19), Wendt (16/3), Kronhardt (8), Fiorentino (4), Agyapong (4), Asbach (2), Gentgen, Mengering.

Im Kampf um den Einzug ins Finale treffen die Schwelmer Baskets in der Runde der besten Vier am kommenden Samstag, 13. April 2013, auf die Korbjäger vom TV 1862 Langen. Die Giraffen zogen nach zwei Siegen über die Hertener Löwen als einzige Mannschaft vorzeitig ins Halbfinale ein. Sprungball in der Sporthalle West ist um 19:30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.