Baskets schlagen BSW Sixers mit 89:72

Anzeige
Bereits vor dem letzten Spiel der Hinrunde gegen die BSW Sixers in eigener Halle waren die Schwelmer Baskets Hinrunden-Meister. Am Samstagabend folgte dann noch mit einem souveränen 89:72-Sieg der 10. Erfolg im 11. Spiel.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Bis zur 7. Minute war die Partie lange ausgeglichen (15:13). Keinem Team gelang es sich abzusetzen, so führte fast jeder Angriff zu einem Korberfolg. Erst in den letzten 3 Minuten des ersten Viertels schalteten die Baskets einen Gang höher und die Jungs von Raphael Wilder führten zum Ende des ersten Spielabschnitts mit 24:14. Dieser Abstand konnte bis zur Halbzeit gehalten werden(42:34). Nach der Halbzeitpause ging es zunächst ohne nennenswerte Aktionen weiter, bis zur 26. Minute als die Baskets mit 53:48 führten und ein furioser 18:2-Lauf gelang. Aubrey Conerly führte klug Regie und Dario Fiorentino erwischte einen Sahne-Tag. Er holte sich Rebound für Rebound und versenkte einen Treffer nach dem anderen. So stand es in der 32. Minute 71:50 und der Drops war gelutscht. Trainer Wilder nutzte die Minuten und gab Sven Asbach weitere Spielzeit und auch Sven Mengering durfte nun ran. Beide machten ihre Aufgabe gut und einzig Mengering blieb ohne Punkte an diesem Abend, was für eine tolle Mannschafts-Leistung spricht.

„Obwohl einige Spieler ihre Leistung nicht komplett abgerufen haben, haben wir als Team das Spiel verdient gewonnen. 23 Assists sprechen für sich. Die 22 Ballverluste die wir gemacht haben, resultierten nicht nur aus der guten Verteidigung des Gegners sondern auch aus vielen Unkonzentriertheiten. Ich bin sehr froh, dass ich allen Spieler Einsatzzeit geben konnte und auch alle diese gut genutzt haben“, so ein zufriedener Raphael Wilder.

Für die Baskets spielten:
Fiorentino 17/1, Coles 16/3, Kronhardt 15/1, Wendt 10, Conerly 8/2, Schröter 7/1, Malinowski 6, Hamilton 4, Asbach 4, Agyapong 2, Mengering

Mit dem Sieg gegen die Sandersdorfer geht die beste Hinrunde der letzten Jahre zu Ende. Nur einmal musste man sich in den vergangenen 11 Spielen geschlagen geben und steht damit verdient an der Tabellenspitze der ProB Nord. Nach dem Umbruch zum letzten Jahr mit 9 neuen Spielern war dies nicht zu erwarten. Im Nachhinein kann man sagen, dass dieser mutige Umbruch vielleicht auch nötig war, um neue hungrige Spieler nach Schwelm zu holen. Die Ergebnisse bestätigen natürlich sämtliche vielleicht auch nicht einfach gefallene Entscheidungen im Sommer. Was das Team zum letzten Jahr unterscheidet, ist die noch bedeutendere Rolle der jungen deutschen Spieler im Team der Schwelmer Baskets und das die Mannschaft auch an schlechten Tagen ihre Spiele gewinnt. Natürlich sind Trainer und Offizielle mehr als zufrieden mit den Resultaten.

Auch in den Statistiken liegen die Baskets sowohl in der ProB Nord als auch in der ProB Süd (zusammen 24 Mannschaften) fast überall in der Spitze. Die Baskets stehen an Platz 2 der erzielten Punkte pro Match, kassieren die wenigstens Punkte über beide Ligen hinweg und holen die meisten Rebounds. Die Schwelmer sind die effektivste Mannschaft und liegen auch bei den Assists mit an der Spitze.

Coach Wilder: „Nach dieser unglaublichen Hinrunde in der wir im Schnitt mit 17 Punkten unsere Spiele gewinnen, kann ich nur sagen, dass ich sehr stolz auf dieses Team bin. In der kurzen Zeit in der wir uns neu zusammen gefunden haben, haben wir unglaubliches vollbracht. Eigentlich kann es in der Rückrunde nur schlechter werden, denn besser kann ein Team kaum spielen, aber wir werden hart daran arbeiten eine ähnliche Rückrunde hinzulegen“.

Nun folgt am kommenden Samstag bereits das nächste Heimspiel und auch das erste Spiel der Rückrunde. Zu Gast ist dann der RSV Eintracht Stahnsdorf vom Rande Berlins. Sprungball im letzten Spiel des Jahres 2012 ist wie immer um 19:30 Uhr. Der Vorverkauf startet am morgigen Montag. Wir hoffen alles Fans vor der Weihnachtspause noch einmal in der Sporthalle West begrüßen zu dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.