Chris Dowe als letzter Neuzugang

Anzeige

Die Schwelmer Baskets um Coach Raphael Wilder gehen auch in der Saison 2013/14 mit einem 11er-Kader auf Korb-Jagd in der 2. Basketball-Bundesliga ProB: Christopher Daryl Dowe Jr. ist der letzte Neuzugang der Kreisstädter. Der US-Boy hat insgesamt vier Jahre für die Bellarmine Universität in der NCAA II gespielt, wird Ende August 22 Jahre alt und soll auf der Flügelposition für Akzente sorgen. Dank seiner immensen Sprungkraft dürfen sich Fans und Zuschauer ab Ende September wohl auf den einen oder anderen Dunk freuen.

„Für die zweite Guard-Position war es wichtig, einen Spieler zu suchen, der Allround-Qualitäten hat. Diese bringt Chris auf jeden Fall mit. Seine Statistiken, die er Jahr für Jahr in einer Top-Uni und einer Top-Conference unter Beweis gestellt hat, sind sehr gut. Champion in der NCAA II zu werden, ist etwas ganz Besonderes. Hinzu kommt seine überragende Athletik, die ich so bisher selten gesehen habe“, sagt Wilder.

Mit durchschnittlich 14,7 Punkten, 5 Rebounds, 4,5 Assists, einer 3er-Quote von 42 Prozent und einer Freiwurfquote von 81 Prozent im letzten Jahr liegt die Messlatte extrem hoch. In den vergangenen Jahren hat Bellarmine, das in den letzten drei Jahren immer Top 5 gerankt wurde, regelmäßig um die NCAA II-Meisterschaft mitgespielt, sie 2011 sogar gewonnen. Bei 24 Conferences mit 301 NCAA II-Colleges wahrlich eine beachtliche Leistung. Auch die Sieg-Niederlagen-Bilanz des Teams kann sich sehen lassen: Bei 109:23 hat Bellarmine in den vergangenen vier Jahr im Schnitt nur jedes sechste Spiel verloren. Von den College-Trainern wurde der 1,91 große Dowe darüber hinaus für das NCAA II-Allstar-Game ausgewählt – genau wie schon Logan Stutz, der in der abgelaufenen Saison für Essen in der ProA auf Korb-Jagd ging.

Was sagt Chris Dowe selbst zu seinem Wechsel an die Schwelme? „Nach meiner Zeit an der Bellarmine Universität bin ich nun sehr gespannt auf die Chance meine professionelle Karriere als Spieler der Schwelmer Baskets zu starten. Für Coach Wilder zu spielen wird eine große Erfahrung für mich sein und ich hoffe unter ihm mit meinem neuen Team um die oberen Plätze mitspielen zu können. Ich kann es gar nicht abwarten ins Flugzeug zu steigen, mit dem Training zu beginnen und ich freue mich schon sehr auf die Entwicklung auf und neben dem Platz.“

Kennenlernen wird Dowe sein neues Team – das sind neben Coach Raffi Wilder die beiden US-Importe Anthony Pettaway und Ray Jones sowie die acht Deutschen Sebastian Schröter, Dominik Malinowski, Dario Fiorentino, Michael Agyapong, Felix Engel, Sven Mengering, Thorben Haake und Max Kramer – bereits am kommenden Samstag. Denn dann starten die Schwelmer Baskets, jetzt endlich komplett, in die Saisonvorbereitung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.