Menschenkicker-Turnier zum 6. Mal ein Erfolg

Anzeige
Die Spannung war den Spielern ins Gesicht geschrieben. (Foto: mar)

16 Tams, zwei Tore, ein Spielfeld, mächtig Spaß und gute Laune: Das nunmehr 6. Menschenkickerturnier der Nachbarschaft Aechte de Muer erwies sich ein weiteres Mal als voller Erfolg.

"Die Stimmung ist ausgelassen, die Spieler und Gäste sind super drauf, das ist das Wichtigste“, weiß Sascha Lisson als Obernachbar und erster Vorsitzender des Vereins und kann aus Erfahrung sagen, dass die Spannung von Spiel zu Spiel steigt. Zwar habe das Turnier eher einen lockeren Charakter, „der sportliche Ehrgeiz spielt dennoch eine große Rolle, so Lisson. Schließlich wollen am Ende des Tages alle Teams den großen Wanderpokal in den Händen halten, die Trophäe umjubeln.

Sportliche Duelle und viele Tore

In diesem Jahr konnten sich auch die weiteren drei Platzierten über kleine Pokale freuen - „die dürfen die Teams dann auch behalten“, fügt Marcel Hammer als zweiter Vorsitzender hinzu. Um Punkt 10.30 Uhr bestritten die ersten Menschenkicker in dem rund zehn mal 20 Meter großen Feld gegenüber das Auftaktspiel. In vier Gruppen lieferten sich die Teams sportliche Duelle, schossen zahlreiche Tore – und das trotz der eingeschränkten Bewegungsfreiheit. „Die Spieler sind nämlich mit Schlaufen an den Querstangen des Spielfeldes befestigt, da kann man nicht mal so eben in Richtung Tor hechten“, so die Veranstalter. Acht Minuten dauerten die Partien, nach und nach lichtete sich das Feld der Teams, deren Spieler am Feldrand weiter für Stimmung sorgten. In Stadionatmosphäre standen sich im Finale die „11 Freunde und Ecki“ und die „Hechtgrabscher“ gegenüber. Nach acht Minuten setzten sich am Ende die „11 Freunde“ durch. Den dritten Podestplatz erzielte die Gaststätte ADM vor der Nachbarschaft Linderhausen auf Rang vier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.