Mit Spaß zum Sieg beim Jahrmarktsturnier

Anzeige
Vermutlich hätte Schwelms Coach Raphael Wilder seine Drohung wahr gemacht und seine Spieler geschlossen aus dem Kader geschmissen, hätte sein Team das Jahrmarktsturnier im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach am vergangenen Sonntag (18. August 2013) nicht gewonnen. „Wir waren mit Abstand die beste Mannschaft und haben das Turnier klar dominiert. Der Sieg war also Pflicht. Bad Kreuznach ist für uns ein reines Spaß-Turnier, das keine sportliche Aussagekraft besitzt. Unsere Teilnahme stand allein im Zeichen des Teambuildings“, sagt Wilder.

Während der Gruppenphase am Samstag bezwangen die Kreisstädter nacheinander erst die Korbjäger der BG Suchsdorf Kronshagen (2. Regionalliga), anschließend das Team der TVG Baskets Trier (Oberliga), danach die Truppe des USV Jena (2. Regionalliga) und zum Schluss die Mannen der BG Kamp-Lintfort (Oberliga). Im Endspiel, einer Wiederauflage des Vorjahresfinals, standen Wilders Jungs am zweiten Turniertag dem Lokalmatador VFL Bad Kreuznach gegenüber – auch diese Partie konnte der ProB-Vizemeister 2013 haushoch gewinnen.

Doch wichtiger als der sechste Titel, den die Baskets aus Bad Kreuznach mit nach Schwelm brachten: Auch das Ziel, das Coach Wilder eigentlich mit der Turnierteilnahme bezweckt hatte, ist geglückt. Die Mannschaft ist richtig zusammengewachsen, woran der gemeinsame Jahrmarktsbesuch und die Übernachtung in der Sporthalle wahrscheinlich nicht ganz unschuldig waren. „Die Spieler haben sich gut verstanden, besser kennengelernt, Spaß gehabt und einfach eine gute Zeit genossen“, bilanziert der Coach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.