NOMA Iserlohn Kangaroos treten im Derby bei den EN Baskets Schwelm an!

Anzeige
Schwelm: Sporthalle der Gemeinschaftshauptschule West | Die Iserlohner Korbjäger stehen vor ihrer nächsten Bewährungsprobe. Im einzigen Derby für die Waldstädter in der ProB Süd geht es am kommenden Samstag um 19:30 zu den EN Baskets Schwelm. Die Iserlohner sind perfekt in das neue Jahr gestartet, alle drei Spiele wurden gewonnen und die souveräne Tabellenführung wurde einmal mehr unterstrichen. Anders sieht es beim nächsten Gegner aus. Die Baskets gewannen zwar das erste Spiel beim Schlusslicht Saarlouis, in eigener Halle unterlag man jedoch deutlich den Weißenhorn Youngstars. Eine Niederlage, die Folgen haben sollte. Denn es war das letzte Spiel für Trainer Thorsten Morzuch an der Seitenlinie der Schwelmer. Als Interimstrainer hat Omar Rahim übernommen. Und der Wechsel hat Wirkung gezeigt: Spiel Eins nach Morzuch gewannen die Baskets in Langen.

Nicht nur deswegen ist der Iserlohner Trainer Matthias Grothe vor dem Duell mit dem Nachbarn gewarnt. „Das wird keine einfache Aufgabe. Da mit dem neuen Trainer sicher unter der Woche noch an einigen Stellschrauben gedreht wird, erschwert das unsere Vorbereitung auf das Spiel.“ Die Baskets liegen nach 16 Runden auf dem fünften Tabellenplatz, in eigener Halle weisen sie eine 5:3-Bilanz auf. „Als Tabellenführer fahren wir selbstverständlich als Favorit nach Schwelm. Wir treten mit breiter Brust auf, durch die letzten Erfolge haben wir viel Selbstbewusstsein getankt“, freut sich Grothe auf das Kräftemessen.

Die Kangaroos erwartet eine sehr erfahrene Truppe. Mit Sebastian Schröter und Mathias Perl stehen ProA-erfahrene Spieler im Kader. Achten sollten die Kangaroos aber auch auf Christopher Johnson, der in der bisherigen Spielzeit im Schnitt 17,3 Punkte erzielte. „Wir müssen auf jeden Fall besser spielen als in der ersten Halbzeit im Hinspiel gegen Schwelm“, ist sich Grothe sicher. „Wir versuchen das Tempo hochzuhalten. Zuletzt haben wir auch aus der Distanz sehr gut getroffen, das war auch eine unserer Stärken“, so Grothe weiter.

Da Phoenix Hagen ebenfalls am Samstag spielen wird, ist Niklas Geske nicht in Schwelm dabei. Ob Moritz Krume ebenfalls mit den Hagenern in die bayrische Landeshauptstadt fahren wird, entscheidet sich kurzfristig. „Wir fahren auf jeden Fall nach Schwelm um zu gewinnen, wir wollen uns unbedingt das Heimrecht in den Playoffs sichern“, gibt der Trainer vor.

Pressemitteilung NOMA Iserlohn Kangaroos
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.