Radtouristikfahrt des Radsportclubs Silschede geht in die nächste Runde

Anzeige
Das Team des RSC-Silschede. (Foto: Privat)
Am Samstag, 16. Juli, ist es wieder soweit: Die schmalen Reifen rollen dann zur 8. RTF-Auflage. Start und Ziel ist das Stadion Am Waldesrand in Silschede (Schützenheim). Die Vorbereitungen laufen schon Wochen vorher auf Hochtouren. Die Strecken müssen bei den Ämtern angemeldet und genehmigt werden. Personell muss alles eingeteilt sein. Das Equipment muss besorgt und eingeteilt werden. Und auch die Verpflegung muss organisiert werden. Die Höhendörfler des RSC lassen nichts unversucht, um die Veranstaltung zu einer wortwörtlich "runden" Sache werden zu lassen. Sie erwarten bei gutem Wetter 400-500 Radfahrer aus nah und fern.
Die Radfahrer werden ab 9 Uhr vom Stadion aus auf die „Reise“ durch eine herrliche, gleichwohl schwierige Strecke geschickt. Zum 1. Mal wird bei der Anmeldung vor Ort „Scan & Bike“ eingesetzt. Dies ist eine elektronische Registrierung, die u.a. den Vorteil hat, weniger Wartezeit bei der Anmeldung zu haben. Bei vier Touren von unterschiedlicher Länge (41 km, 71 km, 111 km und 151 km ) können die Vereinsfahrer wertvolle Punkte für die Jahreswertung sammeln. Der 151 km-Rundkurs führt hinab nach Wetter an die Ruhr, Kirchende, Hohensyburg, Westhofen, Ergste, über Sümmern, Hennen, Rheinen auf überwiegend Nebenstraßen zurück nach Ergste, wo es auf dem Radweg A10 in Ruhrnähe zur Zusammenführung mit der 111 km -Strecke kommt. Dann geht es weiter nach Westhofen, den Dortmunder Süden, Witten, hinab ins Ruhrtal. Hier stößt die Strecke auf die 71 km Schleife. Weiter geht es ins Muttental, Elfringhausen, ( Zusammenschluss mit der 41 km Strecke ) zurück ins Ziel nach Silschede. Vier Verpflegungskontrollen sind im Abstand von ca. 30 km eingerichtet. Dort werden Getränke, Obst und andere Stärkungsmittel gereicht. Alle Strecken sind gut ausgeschildert.
Im Ziel werden für „kleines“ Geld Kaffee, Kuchen, kalte Getränke und Würstchen vom Grill angeboten.
Es kann jeder starten der ein Fahrrad besitzt - auch E-Bikes sind zugelassen - und für sich die passende Route aussuchen. Das Startgeld beträgt für Wertungskarteninhaber 4 Euro und für Vereinslose 6 Euro. Für Schüler und Jugendliche ist der Start frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.