Saison 15/16 - 14tes Saisonspiel Damen RE Schwelm

Anzeige
  Schwelm: Halle West | 10.04.2016 Damen – Kreisliga

RE Schwelm - TG Voerde 16:13 (9:7)


Schwelm vermiest dem Meister die Party

Es war ein besonderer Tag in der Halle West. Nicht nur das letzte Saisonspiel, nicht nur das letzte Spiel in der Halle West, es war zu gleich auch das vorerst letzte Spiel einer Damenmannschaft für Rote Erde. Nach diesem Spiel bricht das Team, dass zum Teil über 10 Jahre zusammenspielt auseinander. Man hätte keinen besseren Gegner für heute nehmen können, als den bereits feststehenden Meister, die TG Voerde, es war ein würdiger Rahmen für diesen emotionalen Augenblick.
Leider waren sowohl Trainer Thomas Seidel, als auch Mannschaftsbetreuer Michael "Conny" Franke an diesem Spieltag verhindert und eine Verlegung wurde im Vorfeld abgelehnt. Dafür gab es aber qualifizierten Ersatz aus Reihen der 1ten Herren. Die Traineraufgaben teilten sich Jan-Lukas Pape, Felix Göbel und Martin Becker.
Der Meister begann stark, schnell stand es 0:2 und Schwelm bekam von Beginn an die Härter der Gäste zu spüren. Eine zusätzliche Motivation wie sich zeigen sollte. Schwelm nahm das Spiel der Gegner an und glich in der 9ten Minute zum 2:2 aus. Doch keine zwei Minuten später hatten die Voerderinnen den alten Abstand wieder hergestellt, die Schwelmer Deckung machte es ihnen zu einfach. Nach dem 3:5 reagierte man auf der Trainerbank und Rote Erde stellte von 6-0 auf 5-1 Deckung um. Eine Veränderung mit der die Ennepetalerinnen erst mal gar nicht klar kamen. 14 Minuten lang erzielten sie keinen Treffer und fielen lediglich durch Ihre überharte Abwehrarbeit auf. Ließen sich die RE-Damen in der Vergangenheit noch davon beeindrucken, hielten sie diesmal mehr als dagegen. Schwelm drehte das Spiel und setzte sich mit 9:5 ab. Verlieren wollten die Gäste ihr letztes Spiel nicht und verkürzten bis zur Pause auf 9:7.
Nach der Pause machte der neue Meister da weiter wo er aufgehört hatte 9:9 und sogar die Chance zur Führung, doch Simona im Tor parierte den 7-Meter. Schwelm setzte sich mit 2 Toren ab, doch Voerde hielt dagegen 11:11 und in der 46.Minute sogar wieder die Gästeführung 11:12. Was für ein Spiel, was für eine Stimmung, dass war Damenhandball, den man sich anschauen konnte. Hier schenkte man sich heute nichts, Schwelm wollte die TG Mädels ärgern. 13:12 acht Minuten vor dem Ende. Keine 50 Sekunden später der erneute Ausgleich und ausgerechnet jetzt 2 Minuten gegen Rote Erde. Die Mannschaft wollte den Sieg, die Abwehr stand sicher und dann in Unterzahl die Führung, aber noch waren fast 5 Minuten zu spielen. Voerde versuchte alles. Doch es trafen nur noch die Schwelmerinnen. 15:13 noch drei Minuten, Die TG-Mädels versuchen weiterhin alles, bloß nicht in Schwelm verlieren. Das letzte Tor dieses Spiels, das letzte Tor dieser Handball-Ära erzielte Kathi Jahn mit dem 16:13 Endstand. Wenige Sekunden später ist das Spiel zu Ende.
Am Ende feierten beide Teams, Voerde wurde für den Titelgewinn geehrt und die Schwelmer Damen verabschieden sich mit einem der besten Spiele aus der Saison und aus dem Verein. Nach dem Spiel rollte dann doch noch die ein, oder andere Träne, aber man weiß ja nie, vielleicht steht man ja doch noch mal gemeinsam auf dem Feld.
Für Rote Erde spielten und trafen: Simona Battista (Tor), Katrin Conrad (2/1), Katharina Jahn (4), Michèle Karsten (2), Tamina Krebs, Michelle Michelsen (4/2), Michelle Schlösser (2), Sabrina Schreckert (1), Sükran Solmatz (1)

Trainer/Betreuer: Jan-Lukas Pape, Felix Göbel, Martin Becker



Anmerkung des Verfassers:
Vielen Dank für teilweise über 10 Jahre weiblichen Schwelmer Handball. Mir hat es über die ganzen Jahre Spaß gemacht nah am Team zu sein und die Berichte zu tippen. Ich möchte mich bedanken, dass ich dabei sein dürfte .... bleibt wie ihr seid.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.