TVB hadert mit schlechter Chancenverwertung

Anzeige
Auch TVB-Kapitänin Mandy Münch blieb in Zwickau unter ihren Möglichkeiten
Nach der neuerlichen 26:27 Niederlage des TV Beyeröhde beim BSV Sachsen Zwickau waren die Gründe für den Misserfolg rasch gefunden. „Wir hatten eine grottenschlechte Chancenverwertung!“ brachte es Abteilungsleiter Stefan Müller nach Spielende auf den Punkt. Dabei konnte kaum eine Spielerin in der Offensive ihre Normalform abrufen – selbst klarste Chancen im Tempogegenstoß ließen die Langerfelderinnen liegen und mussten so erneut eine Niederlage gegen die Gastgeber aus Sachsen hinnehmen.
Am kommenden Samstag steht nun im letzten Auswärtsspiel der Saison eine nicht minder schwierige Aufgabe für die Beyeröhder Handballgirls an, denn sowohl die knapp 600 Kilometer weite Anreise, wie auch der Gegner selbst, der TSV Haunstetten, sind nochmal ein richtiges Pfund für den Zweitligisten aus dem Wuppertaler Osten. Am Samstagabend um 18:00 Uhr muss der TVB in Augsburg zum letzten Mal in dieser Spielzeit in fremder Halle antreten, bevor am darauf folgenden Pfingstsamstag dann das Saisonfinale gegen den Meister und Aufsteiger Neckarsulmer Sportunion in der heimischen Buschenburg ansteht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.