Volles Haus im Jugendzentrum Schwelm - Jugend der SpVg Linderhausen feiert Weihnachtsfeier

Anzeige
  Schwelm/Linderhausen:

Am Sonntag den 13.12. um 15 Uhr war es wieder soweit. Zur Weihnachtsfeier der Spielvereinigung Linderhausen trafen sich im Jugendzentrum in Schwelm die Mini Kicker, die F2, F1 und die E-Jugend.

Insgesamt etwa 100 begeisterte Linderhauser Fussballkicker zusammen mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern kamen der Einladung der Jugendleitung nach und erschienen mit jeder Menge selbst gebackener Speisen, Plätzchen oder Süßigkeiten.
Zum ersten Mal wurden in diesem Jahr keine Tischreihen aufgestellt, sondern mit Stuhlreihen der Bereich für die riesige Menge an Menschen offener gestaltet.

Nach ein paar einleitenden Worten des Jugendleiters Thomas Jahnke wurde die Veranstaltung mit einer Darbietung zweier junger Tanztalente eröffnet. Zum Michael Jackson Hit „Thriller“ tanzten und fegten sie über die Bühne und erhielten dafür den verdienten Applaus des Publikums.
Anschließend wurde das „Büfett“ eröffnet und jeder konnte nach Belieben zulangen.

Mit der Vorstellung der MiniKicker und deren Trainer Marcus Giessing, Sven Ronge und Sascha Eckstädt begann der weitere Programmablauf.
Wie bereits in den Jahren zuvor, traten auch in diesem Jahr Kinder gegen Trainer in verschiedenen Wettbewerben an. So mussten die MiniKicker, genauso wie deren Trainer, je einen Schokoladen Weihnachtsmann gegen andere Gegenstände eintauschen. Nach ca. 5 Minuten wurde dann der Sieger aus einer unabhängigen Jury, bestehend aus Eltern der Kinder, bestimmt. So gewannen die MiniKicker die erste Runde.

Die bis auf ein Kind vollständig anwesende F2-Mannschaft samt Trainer Stefan Schmitt durften sich in der zweiten Runde im Gesang messen. Mit dem Vereinsspruch und dem Lied „Ein Hoch auf uns“ legten die Jungs der F2 die Messlatte bereits ziemlich hoch.
Der F2-Trainer, der Unterstützung durch die restlichen Trainer und den Jugendleiter bekam, konnte jedoch mit seiner Darbietung des Prinzen Klassikers „Vergammelte Speisen“, die Messlatte noch nicht einmal sehen.
Und so konnten die Kinder auch in der zweiten Runde siegreich von der Bühne gehen.

In der dritten Runde trat die Mannschaft der F1 gegen ihre Trainer Rainer Gaspers, Bastian Peppinghaus und Niels Gaspers an.
Aufgabe war es eine Person zu finden und diese mit Kleidungsstücken aufzupeppen.
Zuerst durften die Kinder der F1, die eine Mutter eines F1 Kindes umgestaltet hatten, ihre Veränderung präsentieren. Anschließend präsentierten die F1 Trainer ihr Model.
E-Jugend CoTrainer Maikel Hüing kam im knappen Badeanzug hereinstolziert.
Die Jury entschied sich in diesem Fall für die Trainer mit den Worten „So was muss man tragen können.“.

Die Mannschaft der E Jugend präsentierte sich samt Trainer Tim Müller und Maikel Hüing anschließend auf der Bühne. Das im letzten Jahr nur knapp verlorene Tanz-Battle verlangte eine Revanche. Dieses Jahr wollten die Trainer ein Zeichen setzen und klar als Sieger die Bühne verlassen.

Doch es kam anders als erwartet.

Die Jury entschied sich gegen die Trainer und so war die E-Jugend erneut erfolgreich.
Durch den Gesamtsieg durfte sich jede Mannschaft über einen Gutschein für die Soccerhalle freuen.

Weiteren Grund zur Freude bescherte der Weihnachtsmann persönlich.
In voller Montur und jeder Menge Kartons im Schlepptau begrüßte er alle im Saale. Auch die Kinder, die zuvor noch ruhig auf ihren Plätzen saßen, stürmten zur Bühne hin.
Dieses Jahr konnten die Linderhauser Kinder sich über blaue Kapuzenpullover „Hoodies“ freuen.

Und so sah man die nächsten Tage in Kindergärten und Schulen zahlreiche Kinder die voller Stolz ihren neuen Linderhausen-Hoody präsentierten. Einige Kinder sollen ihn auch zum Schlafen nicht ausgezogen haben.

Eine gelungene Feier mit jeder Menge glücklicher Kinder.
Und was gibt es schöneres als strahlende Kinderaugen.
In diesem Sinne allen frohe und gesunde Weihnachten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.