Jubiläum beim TSC Schwelm

Anzeige
  schwelm. Ein halbes Jahrhundert ist es nun her, dass einst 15 Hobbytaucher sich zusammen schlossen, um gemeinsam iherem Hobby nach zugehen: Dem Tauchen. GEMEINSAM, das ist es auch, was die Vereinsarbeit des TSC Schwelm auszeichnet. Nicht umsonst zählen mittlerweile mehr als 160 Mitglieder zum Verein, der - im Gegensatz zu vielen anderen - stetig weiter wächst. „Wir sind wie eine große Familie“, betont die erste Vorsitzende Ursurla Bracklo den Zusammenhalt der Tauchergenerationen. „Wir sind schon viele gemeinsame Schritte zusammen gegangen, haben tolle Projekte auf die Beine gestellt und ich bin einfach nur dankbar, dass wir so engagierte Ausbilder, Tauchlehrer und engagierte Freunde und Unterstützer in unserem Verein haben“, lobt sie die Anwesenden. Denn „ohne unsere Helfer hätten wir einige Aktionen gerade in den letzten Jahren nicht anbieten können.“ So erinnerte sie nicht zuletzt an die großartige Kooperation mit dem Kinderschutzbund, in dessen Rahmen einigen Flüchtlingskindern die Möglichkeit des Tauchens gegeben werden konnte. Beeindruckt von den großen Fortschritten, die die Jungen und Mädchen machen, schöpfen die beteiligten immer wieder neue Motivation, das Projekt fortzuführen und den Nachwuchs zu fördern: Sei es im Hinblick auf die sprachlichen Fertigkeiten, das Vertrauen in die Anleiter, vor allem aber das eigene Selbstbewusstsein, sich etwas zutrauen zu können, etwas geschafft zu haben und auch Ängste überwinden zu können.
In einem zweiten Projekt, das 2015 in die erste Runde startete, absolvierten 15 Schüler des Gymnasiums Gevelsberg im Rahmen der Projektwoche den Grundtauchschein. Auch die erste Bürgerin der Kreisstadt, Gabriele Grollmann, sprach ein großes Dankeschön an den Tauch-Sport-Club Schwelm aus, für die intensive Förderung der Jugend, die Unterstützung in der Flüchtlingshilfe, sowie die herausragenden Ehrenamtler, die viel Zeit in Sport und Vereinsarbeit investieren. Zur Feier des Tages hatte sie dann eine sichtlich erfreuende Nachricht im Gepäck: „Ein Hallenbad wird es immer geben, in welcher Form, das wird die Zukunft zeigen. Aber ich werde sicherlich alles dafür tun, das versichere ich Ihnen, dass die sehr wertgeschätzte Schwimmhalle bestehen bleibt!“
Nach Grollmanns schloss sich schließlich Walter Faupel als stellvertretender Landrat den Worten seiner Vorrednerin an. Auch er betonte, dass „die herausragende Vereinsarbeit im TSC keineswegs selbstverständlich“ sei. „Hier wird das gelebt, was man Gemeinschaft nennt. Das, was gegenseitige Unterstützung ausmacht.“ Denn gerade im Tauchsport sei es das A und O, einander -nicht nur unter Wasser- vetrauen zu können.
Und als er von den Zukunftsplänen der Tauchsportler hörte, die Ursurla Bracklo in ihrer Rede verkündigt hatte, versprach er hinsichtlich des Baus eines kleinen Vereinsheimes an der Bever seine volle Unterstützung: „Ich kann zwar keine Finanzierung versprechen, aber ich bin sicher, dass Kreis und Kommune eine Lösung fiinden werden, Sie bei Ihrem Vorhaben zu begleiten.“
50Jahre- was eine Zeit. Das dachte sich auch der Tauchsportverband NRW uns schickte Eva Selic mit Glückwünschen und einem Glasquader als Zeichen der Anerkennung, Wertschätzung und Gratulation in die Kreisstadt, der hoffentlich einen schönen Platz im Vereinsheim finden wird.
Nach allen offiziellen Laudatien, galt es vor der Buffeteröffnung noch einmal den Organisatoren der Jubiläumsfeier Ehre zu gebühren: Als Dankeschön erhielt jeder von ihnen ein mit einem Stern besticktes Kissen in Anlehnung daran, dass im Tauchsport mit zunehmdender Ausbildung bis zu drei Sterne erzielt werden können. Im anschließenden Abendprogramm, das mitunter von DJ Markus Michels, selbst langjähriges Mitglied im TSC, sowie dem „Flotten Vierer“, der unplugged-Version von Lazy Daisy, gestaltet wurde, zog vor allem der eigens zusammengeschnittene Film von Volker Pfeffer und Stephan Schildt alle Aufmerksamkeit auf sich. In vielen Studnen Arbeit hatten sie Foto- und Filmmaterial aus denAnfängen, mit Unterstützung der Gründungsmitglieder Wolfgang Bunzel und Rolf Steuernagel, bis zur Dokumentation der letzten Jahrzehnte zusammen geschnitten - die Vereinsgeschichte in Bild und Ton.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.