Lions Club Audacia unterstützt die evangelische Stiftung Loher Nocken

Anzeige
Ennepe-Ruhr-Kreis: Ennepe-Ruhr-Kreis | Auch in diesem Jahr unterstützt der Damen LIONS Club Ennepe-Ruhr Audacia e.V. wieder die evangelische Stiftung Loher Nocken. Die Spende in Höhe von 2.400 Euro ist Ergebnis des Verkaufs des Kinderadventskalender 2015. Im Fokus der Förderung steht in diesem Jahr die Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
Seit dem Sommer 2015 beschäftigt sich die Evangelische Stiftung Loher Nocken mit diesem Thema.
Die neue Arbeit mit minderjährigen Flüchtlingen ist zweifelsfrei im Sinne der Stiftung: „Ziel ist die Förderung von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien im Geiste christlicher Nächstenliebe“ Entsprechend gilt es die notwendigen Hilfen im Rahmen der Möglichkeiten umzusetzen.
Aktuell leben insgesamt 25 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in unterschiedlichen Wohnsituationen in der Evangelischen Stiftung Loher Nocken.
Seit November 2015 finden sie dort ein Zuhause. Dafür wurde ein speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Konzept erstellt: ein neues Team aus sechs Fachkräften und zusätzlichen Ergänzungskräften (Dolmetscher, Sprachmittler), sowie Ehrenamtlichen Helfern wurde aufgebaut. Die spezifischen Anforderungen der Flüchtlinge (ausländerrechtliche Aspekte, Asylrecht, schulische Aspekte, Vormundschaften, etc.) sind für alle weitestgehend Neuland und stellen die jungen Menschen und die Fachkräfte immer wieder vor neue Herausforderungen.
Die Umsetzung solcher Projekte wird durch Spenden möglich. Bei der Unterstützung im Alltag kommen die Damen des LIONS Clubhilfswerk Ennepe-Ruhr Audacia e.V. ins Spiel: die Räumlichkeiten der Wohngruppe wurden neu eingerichtet und umgestaltet und gezielte soziale Trainings, zum Beispiel durch Ausflüge mit den Jugendlichen, konnten die Integration fördern, ebenso wie die neuste Mitarbeiterin, die nun regelmäßig Sprachkurse anbietet. Durch die Spenden konnte ebenfalls der Kontakt zu den Angehörigen der Flüchtlinge hergestellt werden. Via Internettelefonie, zum Beispiel über Skype, konnten sie mit ihren Heimatländern kommunizieren und mit ihren Familien sprechen.
Im letzten Jahr stand ein besonderes Projekt im Fokus des LIONS Clubs: die Kindernotaufnahme Fuchsbau. Das Projekt ist eine zeitlich befristete, stationäre Maßnahme der Krisenintervention zum Schutz von Kindern, die über das Jugendamt eingeleitet wurde und etablierte sich seit der Eröffnung 2014 als nachgefragtes Angebot.
„Unsere Arbeit zeichnet sich vor allem durch die langfristige Unterstützung und persönliche Begleitung von Projekten aus“, erklärt Anja Kaiser, Ernährungsberaterin und Projektbeauftragte des LIONS Clubhilfswerk. Auch die Spenden, die in diesem Jahr wieder durch den Verkauf des LIONS-Kinder-Adventskalenders eingenommen werden, kommen etablierten regionalen Projekten zugute.
Ab November gehen die Kinder Adventskalender der LIONS wieder in den Verkauf. Fünf Euro kosten die Kalender, die jedes Jahr tolle Preise verschiedener Firmen und Einrichtungen beinhalten. „LIONS werden aktiv, wenn es um Kinder und Menschen in Not geht“, bringt die Präsidentin des Clubs, Daniela Weithe, auf den Punkt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.