Spax-Cup verspricht Spannung pur

Anzeige
  ennepetal. Nicht häufig sind so viele sportliche Highlights an einem Wochenende: Hochkarätige Bundesligaspiele, Andreas Sander startete im Weltcup, Angelique Kerber siegte bei den Australian Open, der Handballeuropameister heißt Deutschland und: Der TuS Ennepetal präsentierte im Rahmen ihres Neujahrsempfangs endlich die antretenden Teams des populären Spax-Cups. Mit von der Partie sind neben der A-Jugend des TuS drei weitere deutsche Bundesliga-Top-Teams: Der Hamburger SV, der bereits zum 16. Mal im Bremendtadion gastiert, das Team des VfL Wolfsburg und der FC Schalke 04, der „nach jahrelanger Abstinenz“ wieder angreifen will.
Ob die Profikicker der Wölfe und die U 19 aus dem Ruhrgebiet tatsächlich teilnehmen können, das wird allerdings erst kurz vor dem Turnier absehbar, erklärt Thorsten Kornemann, sportlicher Leiter des Spax-Cups, da am Pfingstwochenede zugleich die Halbfinals der deutschen A-Jugend-Meisterschaft ausgespielt werden.
Und wie stehen die Chancen der Gastgeber? „Wir lassen uns überraschen was drin ist“, schmunzelt David, der gemeinsam mit seinen Teamkollegen auf dem Platz stehen wird.
Zumindest aber Marc Schulte, Moderator und langjähriger Stadionsprecher des Turniers ist sich sicher: „Mindestens einen Punkt schaffen die Jungs, das hab ich im Gefühl.“
Was wäre aber das Pfingstturnier, das in diesem Jahr erstmal unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Imke Heymann steht ohne brasilianischen Flaire? Umso mehr freut es die Organisatoren, den Titelverteidiger Fluminense FC, sowie den Zweitplatzierten aus 2015, Atlético Mineiro wieder in der Klutertstadt begrüßen zu könne. Und wer weiß, bei solch starken Teams ist es durchaus möglich, dass das Finale 2016 wieder ganz im Zeichen der Südamerikaner steht. Noch eine dritte Nation, die Engländer, runden das exklusive Teilnehmerfeld ab: Mit Turnierneuling, dem FC Liverpool, ist dem TuS die Zusgae eines echten Knallers gelungen: „Wir haben seit vielen Jahren schon immer wieder versucht, diesen Top-Verein ins Bremenstadion zu hoelen. 2016 ist es uns endlich gelungen“, freut sich Schulte über die Zusage . Der FC Arsenal ist nach mehr als drei Jahrzehnten wieder am Start und wird sicherlich versuchen, zumindest den heimischen Gegner unter Kontrolle zu behalten.
„Um es einmal negativ zu formulieren sind in 2016 ´nur´ drei Nationen am Start“, resümiert Kornemann die engagierten Vereine. „Im positiven Sinne aber ist es ein Teilnehmerfeld, das sich mehr als sehen lassen kann: Mit diesen Top-Clubs verspricht das Pfingswochenede einige spannende Turniertage.“
Bei all dem Frohsinn und der Vorfreude auf den Spax-Cup jedoch ein gravierdendes Problem: Die Kreissporthalle am Ennepetaler Berufskolleg, die seit jeher als Unterkunft mit Umkleide- und Duschmöglichkeiten für die Nachwuchskicker diente, steht im kommenden Mai nicht zur Verfügung. „Wir hoffen, auf Verständnis der betroffenen Teams“, so die Organisatoren über den usnahmezustand. „Zur Zeit sind wir auf der Suche nach Ausweichmöglichkeiten, vielleicht am Reichenbachgymnasium, das steht allerdings noch nicht fest.“ Dass die Nachwuchsprofis andere Bedingungen gewohnt sind, ist allen Beteiligten klar, „trotzdem hoffen wir, eine gute Lösung zu finden.“ Und Dank der Thomas Schulte, Geschäftsführer der VER, der spontan den Einsatz zusätzlicher Transportbusse zugesagt hatte, ist zumindest schonmal der Transfer der Spieler gesichert. Alles weitere wird sich in den kommenden Wochen ergeben. Schon jetzt aber dürfen sich alle Interessierten auf eine spannende Eröffnungspartie freuen, in der der Debütant Liverpool gegen die Blau-Weißen antreten werden, bevor der TuS Ennepetal um 15 Uhr sein erstes Match bestreitet.

Text/Foto: Svenja Kruse
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.