Agent Null-Null-Siebzig wieder zu Gast in der Villa Sohlenkamp

Anzeige
Marlies Ferber las aus ihrem neuen Krimi „Null Null Siebzig – Agent an Bord" am Mittwoch, den 20. Februar 2013, in der Villa Sohlenkamp in Schwerte, Karl-Gerharts-Straße 29.

Ute Schulte (Raumausstattung Koke) und Olaf Bachmann (Bücher Bachmann) haben diesen Abend gemeinsam organisiert.

Vor einem Jahr durften wir hier in der Villa Sohlenkamp das erste Abenteuer von "Null-Null Siebzig" mit erleben.

Zum neuen Roman:
James Gerald (70), Agent des britischen Secret Intelligence Service (SIS) im Ruhestand, hat mittlerweile zu seiner gewohnt guten Konstitution zurückgefunden.
Die braucht er auch, denn zusammen mit seiner früheren Kollegin und Hausnachbarin Sheila Humphrey (67) geht es auf Kreuzfahrt durchs Mittelmeer, zu der Sheilas exzentrische Mutter Phyllis anlässlich ihres 90. Geburtstags geladen hat.
Die Passagiere vergnügen sich prächtig auf dem Luxusliner …
Bis plötzlich der erst jüngst angetraute, etwas zwielichtige fünfte Ehemann von Phyllis spurlos verschwindet.
Eine delikate Angelegenheit.
James' ganzer Agentenspürsinn und Körpereinsatz ist mal wieder gefragt,

Es wurden Glückskekse verteilt - wie im Buch - und es gab Jenever - wie im Buch -.

Auch dieses Mal gab es etwas zu gewinnen.
Pokerspielkarten wurden verteilt und im Laufe des Abend zogen Frau Schulte und Herr Bachmann 3 Spielkarten und bei Übereinstimmung freuten sich 3 Gäste über die Hörbuch-CD von Null-Null-Siebzig OPERATION EAGLEHURST , das neue Buch Null-Null-Siebzig AGENT AN BORD und eine Flasche Jenever.

Marlies Ferber erzählte nach der Lesung aus ihrem Buch noch einiges über ihre "Schriftstellerin-Laufbahn" und signierte dann die gekauften Bücher, denn viele Gäste wollten nun erfahren.......wer war der Mörder oder die Mörderin.

Mitarbeiterinnen von Bücher Bachmann und Raumausstattung Koke verwöhnten die Gäste wie immer mit Rotwein, Weißwein und natürlich auch mit Aqua minerales.

Man saß noch eine Weile in kleinen Gruppen zusammen oder stöberte in den schon österlich dekorierten Geschäftsräumen.
Alle waren sich einig, es war ein gelungener Leseabend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.