Schwerte ist kreativ

Anzeige
Ein breit gefächertes Spektrum bieten die Künstler am 10. Mai. (Foto: privat)
Schwerte: Altstadt |

Die Kunstmeile Altstadt Schwerte hat mittlerweile die Kinderstube verlassen und hat sich zu einem hochwertigen Kunstgeschehen entwickelt.

Von dieser Art gebe es leider viel zu wenig, von Anfang an war es den ehrenamtlichen Organisatoren Erika Neviandt-Neumann und Robert Boekholt klar. Nur mit guter, abwechslungsreicher Kunst könne eine solche Veranstaltung auf Dauer Erfolg haben, obendrein sei es sehr wichtig gewesen, einen Veranstaltungsplatz zu finden, der den Ansprüchen der Organisation, den Künstlern selbst und den Besuchern gleichfalls zusagen würde, ebenso wichtig sei ein gut zu erreichender nah gelegener großer Parkplatz.

Der passende Platz

Einen Platz, der all den Ansprüchen vollauf gerecht werde, sei mit der historischen Fachwerk-Idylle und dem Kopfsteinpflaster in der Mühlenstraße und Kötterbachstraße der Altstadt Schwerte gegeben.
„Künstler müssen in das Konzept passen und sie werden gebeten, sich mit zwei oder drei Fotos der neuesten Werke und einer Kurzbiografie zu bewerben, denn erst dann können wir den Künstler und seinen Werdegang beurteilen und ihm die Möglichkeit bieten seine Kunst auszustellen und zu repräsentieren“, sagen die Organisatoren.

Am Anfang des Weges

Bei der Künstlerauswahl müssen es aber nicht immer nur professionelle bildende Künstler sein, auch Kunstschaffende, die am Anfang eines kreativen Weges stehen, haben die Möglichkeit, sich zu bewerben, obendrein spielt auch die Präsentation eine wichtige Rolle. Die künstlerisch gestalteten Werke müssen Einzelstücke sein und keine Massenartikel oder industrielle Ware.
Das Vorführen der Techniken vor Ort ist erwünscht, durch einen persönlichen Kontakt der Besucher zu den Künstlern ist ein Austausch von Fachwissen möglich und bringt dem Betrachter die Kunst ein wenig näher.

Besuch ist kostenlos

Der Besuch der Kunstmeile ist kostenlos. Die Open-Air Kunstveranstaltung für das historische Ensemble im Winkel von Mühlen-und Kötterbachstraße die malerische Kulisse gibt, wird am Sonntag, 10. Mai, um 11 Uhr von Bürgermeister Heinrich Böckelühr eröffnet und endet um 18 Uhr.
Um Platz für Aussteller zu schaffen, bittet die Organisation der Kunstmeile, die parkenden Autos schon am Samstag auf einen Ausweichparkplatz abzustellen, denn wenn am Sonntag früh die Aussteller anreisen, sollten sie nicht gleich am Aufbau ihrer Stände gehindert werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.